Manuskripte

Anstöße SWR1 RP / Morgengruß SWR4 RP

„Seht Ihr den Mond dort stehen...?“ – Mit dieser Frage beginnt meine absolute Lieblingsstrophe von dem Lied „Der Mond ist aufgegangen“.

Und weiter heißt es:
Seht Ihr den Mond dort stehen?
Er ist nur halb zu sehen,
und ich doch rund und schön.

So sind so manche Sachen,
die wir getrost belachen,
weil unsere Augen sie nicht sehn.

Es ist meine Lieblingsstrophe, weil so viel Weisheit in diesen Zeilen steckt.
Wie oft kommt es vor, dass Menschen etwas als Unsinn abtun – nur weil sie es nicht verstehen? Weil sie nur glauben, was sie auch sehen können. – Das, was mit dem sogenannten „gesunden Menschenverstand“ vereinbar ist...

„Das glaub ich nicht!“, habe ich auch gesagt, als mir jemand geraten hat, es doch mal mit Akupunktur zu versuchen, gegen Asthma und Heuschnupfen. Aus reiner Verzweiflung habe ich es dann doch irgendwann probiert. Und jetzt gehe ich da seit 20 Jahren hin, weil es mir so gut hilft.

 „Das glaub ich nicht!“ - Das hat auch mal einer von Jesu Jüngern gesagt: Thomas. - Das war, nachdem Jesus gestorben ist. Seine Jünger waren am Boden zerstört. Und da ist ihnen Jesus plötzlich erschienen. Er stand mitten im Raum und hat mit ihnen gesprochen.

So wird es in der Bibel erzählt. Nur Thomas sei nicht dabei gewesen. Und als er später dazukommt, erzählen die anderen alle ganz aufgeregt von ihrem unglaub-lichen Erlebnis. Und was antwortet Thomas?
„Das glaub ich nicht! – Ich glaube nur, was ich mit eigenen Augen sehen und mit den eigenen Händen anfassen kann.“

Es ist klug, erst einmal skeptisch zu sein. Nicht alles zu glauben. Aber noch klüger ist es, zu merken: die Skepsis beruht nur auf Unwissenheit. 

Das ist wie mit dem Mond: Wer erstmal begriffen hat, dass der Mond rund ist, den kann der halbe Mond nicht mehr täuschen. Der kennt die verborgene Wahrheit. Jesus ist übrigens ein paar Tage später noch einmal erschienen. Extra für Thomas. Da konnte sich dann auch Thomas überzeugen.

 

 

https://www.kirche-im-swr.de/?m=28802

Netiquette

Anregungen, Lob, Kritik - hier können Sie sich zu unseren Sendungen im SWR äußern.

Ihre Kommentare werden moderiert und dann so bald wie möglich freigeschaltet.

Wir bitten Sie aber, bei Ihren Beiträgen folgendes zu beachten:
Ein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars besteht grundsätzlich nicht.
Ihre Kommentare sollten fair und sachlich gehalten sein. Wir bitten Sie die folgende Richtlinien bei Ihren Kommentaren zu kirche-im-SWR.de zu beachten.

Kommentare dürfen nicht

  • strafbar oder die Rechte Dritter verletzend
  • gegen die guten Sitten verstoßend
  • beleidigend oder ehrverletzend
  • politisch oder religiös extrem
  • Religionen, Weltanschauungen, Menschen pauschal verurteilend
  • fremdsprachlich
  • pornographisch, obszön oder jugendgefährdend
  • unsinnig oder anderweitig inakzeptabel sein.
  • Kommentare sollen sich auf Sendungen der Kirchen im SWR Programm beziehen.
  • Es dürfen keine Beiträge mit gewerblichem und/oder werbendem Charakter eingestellt werden.
  • Eine kommerzielle Nutzung durch z.B. das Anbieten von Waren oder Dienstleistungen ist nicht erlaubt.
  • Die Beiträge dürfen keine Links enthalten.
  • Zitate müssen durch die Angabe einer Quelle bzw. des Urhebers belegt sein.
  • offensichtlichen Missbrauch von Klarnamen enthalten

Wir behalten uns vor, Beiträge nicht zu veröffentlichen.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir anonyme Beiträge nicht freischalten, melden Sie sich daher bitte mit Ihrem Namen an. Geben Sie am besten auch Ihre E-Mail- Adresse an, damit wir Ihnen gegebenenfalls individuell antworten können.

Durch das Abschicken Ihres Beitrags räumen Sie kirche-im-SWR.de das Recht ein, Ihre Beiträge dauerhaft zu präsentieren, in Beiträge einzuarbeiten (ohne Namensnennung) oder sie nach redaktionellem Ermessen zu löschen. Wir behalten uns vor, diese Richtlinien ggf. zu ändern bzw. zu ergänzen.

Wenn Sie Anmerkungen haben, die Sie uns direkt zukommen lassen möchten, die aber nicht veröffentlicht werden sollen, schicken Sie uns bitte eine Mail an: ev.rundfunkpfarramt.bw@kirche-im-swr.de

Schließen