Manuskripte

SWR3 Gedanken

Simon, ein Freund von mir, kann unglaublich gut Witze erzählen. Er braucht nur ein zwei Sätze und schon nimmt er alle außenrum mit in eine ganz eigene Welt: Er fängt an zu erzählen – die Spannung steigt – eine unerwartete Pointe zum Schluss und alle kugeln sich vor Lachen.

Dann lass ich mich hineinfallen ins Lachen, wie in einen kurzen aber intensiven Rausch. Ich mag diesen wohltuenden Kontrollverlust. Alles andere wird sofort unwichtig. Egal wie stressig mein Tag bisher war, oder über was ich mir Gedanken gemacht habe – alles weg in diesem Moment. Ich fühle mich befreit und fast schon erlöst.

Vielleicht fühlt sich Erlösung ja genauso an. Dass ich ganz frei bin und alles, was schwer ist, einfach hinter mir lassen kann. Und dabei bin ich nicht alleine, sondern in guter Gesellschaft. Wer weiß, vielleicht gibt uns das Lachen ja tatsächlich einen kleinen Vorgeschmack auf das, was uns alle irgendwann mal erwartet. Ich bin jedenfalls gespannt darauf, wie meine Pointe am Schluss aussieht.

https://www.kirche-im-swr.de/?m=28796