Manuskripte

SWR3 Worte

Der Journalist Stefan Berg hat Parkinson. Er beschreibt wie sehr ihn die Reaktion mancher Menschen auf seine Krankheit schon getroffen hat:

Oh, diese Blicke! Wie ich manchmal unter ihnen gelitten habe. Viel mehr als unter den eigentlichen Symptomen.Mein Gangbild ist krankheitsbedingt derart auffällig, dass es bestimmt schwerfällt, nicht hinzusehen. In Brandenburg haben besorgte Bürger schon einmal die Polizei gerufen. Sie brachten es nicht fertig, mich anzusprechen. Dem freundlichen Polizisten konnte ich schnell erklären, dass nicht ein Überfluss an Alkohol meinen Gang prägt, sondern ein Mangel an Botenstoffen in meinem Gehirn.                                                                                             
Der Beamte hat sich entschuldigt. 

 

Quelle: Der Spiegel Nr. 17/20.4.2019, Seite 35, Stefan Berg, „Trommler der Hoffnung“, Essay „Anmerkungen eines Lebenswilligen zur Debatte über Sterbehilfe“.

https://www.kirche-im-swr.de/?m=28790