Manuskripte

Anstöße SWR1 RP / Morgengruß SWR4 RP

21MAI2019
AnhörenDownload
DruckenAutor

Ich kann mich in diesen Wochen kaum satt daran sehen: An diesem fantastischen Grün an den Bäumen und Sträuchern. Es ist eine Farbe, die mir richtig das Herz aufgehen lässt. Immer wieder nach dem langen Winter staune ich darüber, wie die Bäume neue Blätter tragen und grün leuchten. Aber dieses Jahr find ich es irgendwie besonders großartig. Vielleicht hat es damit zu tun, dass es im letzten Jahr im Mai schon so heiß und trocken war. Ich kann mich kaum erinnern, dass mir das Grün da so ins Auge gesprungen ist. Aber dieses Jahr, mit dem Regen, der immer wieder gefallen ist: Da konnte sich das Grün in der Natur prächtig entfalten. Es strahlt richtig Kraft aus, finde ich. Es gibt mir Kraft. 

Grünkraft, das ist ein Wort aus den Schriften der heiligen Hildegard von Bingen, das mir in diesen Maitagen in den Sinn kommt. Grünkraft: Damit meint die heilige Hildegard die Kraft, mit der Gott die Welt erschaffen hat –  aber auch die Kraft, die im Menschen wirkt, die ihm gut tut und ihn selbst schöpferisch werden lässt. 

Der Mensch in seinem Innern und die Natur, die ihn umgibt: Die sind bei Hildegard von Bingen eng miteinander verbunden, sie wirken aufeinander. Und das kann ich jetzt im Mai besonders gut nachvollziehen. Es tut meiner Seele einfach gut, dieses Grün zu sehen. Die Bäume und Sträucher, die grün leuchten, sie hellen meine Stimmung richtig auf. Und das Grün lässt mich auch dankbar sein: für diese Natur, die Gott geschaffen hat, für das Leben, das im Frühjahr und Frühsommer so kraftvoll wiederkommt. „Danke, Gott!“ sag ich jetzt manchmal, einfach nur, wenn ich aus dem Fenster und in die Bäume schaue. 

Ich gehe in diesen Maiwochen immer wieder ganz bewusst raus ins Grüne. Genieße es, mich unter einen Baum zu setzen oder durch eine Allee zu spazieren, den Blick immer wieder in die hellen Baumkronen über mir. Ich glaube daran: Gott hat dieses Grün geschaffen. Auch, damit ich Mensch mich daran freue und daraus Kraft schöpfe. Grünkraft.

https://www.kirche-im-swr.de/?m=28698