Manuskripte

SWR3 Worte

12MAI2019
AnhörenDownload
DruckenAutor

Eine Gruppe katholischer Frauen aus Münster ruft auf zum Kirchenstreik. Sie haben einen offenen Brief an Papst Franziskus geschrieben, darin steht:

 

(…) Wir Frauen glauben, Jesus von Nazareth hat Männern UND Frauen seine befreiende Frohe Botschaft der Liebe verkündet und uns alle zur Nachfolge aufgerufen. (…)

Frauenlob wird gerne von Kirchenmännern gesungen, die aber allein bestimmen, wo Frauen ihre Talente in der Kirche einbringen dürfen. In ihrer Mitte dulden sie nur eine Frau: Maria. (…) Da steht sie. Und darf nur schweigen.

Holen wir sie (…) in unsere Mitte. Als Schwester, die in die gleiche Richtung schaut, wie wir.

Wir handeln. Wir hängen diesen Brief an alle Kirchentüren und rufen alle Frauen auf zur Aktion „MARIA 2.0“. (Eine Woche lang) betreten wir keine Kirche und tun keinen Dienst. Wir alle wissen, wie leer dann die Kirchen sein werden und wie viel Arbeit unerledigt bleiben wird. Wir bleiben draußen!

 

Quelle:http://www.mariazweipunktnull.de/wp-content/uploads/2019/03/Maria20HandzettelOffenerBrief.pdf

https://www.kirche-im-swr.de/?m=28639