Manuskripte

SWR2 Lied zum Sonntag

Heute klingeln sie vielleicht auch an ihrer Tür, heute, am Feiertag von den Heiligen Drei Königen: Die Dreikönigssänger. Und damit jeder weiß, worum es geht, tragen sie Kronen und bunte Gewänder und vielleicht bringen sie auch einen Stern mit.

Die Sternsinger, wie sie auch genannt werden, spielen Theater. Sie singen Lieder, sie sagen Sprüche auf. Und sie schreiben einen Spruch an die Haustür: 20*C+M+B+19. Einen Segensspruch. C, M und B stehen für die lateinischen Worte „Christus Mansionem Benedicat“ – Christus segne dieses Haus.

 

1. „Der Segen des Herrn sei mit euch“, das schreiben wir an die Türen. Und alle, die in euren Herzen sind, die möge Gott sicher führen.

 

Die Dreikönigssänger erinnern an eine alte biblische Geschichte. Der Evangelist Matthäus erzählt, dass Sterndeuter aus dem Osten kamen und den neugeborenen Jesus besuchten. Ihre Geburtstagsgeschenke können sich sehen lassen: Gold, das edelste Metall, Weihrauch, ein teures Heil- und Duftmittel, und Myrrhe, ein kostbares, aromatisches Baumharz.

Über Namen und Zahl der Sterndeuter sagt die Bibel nichts. Doch schon bald werden Legenden über die weisen Männer erzählt. Aus ihnen werden drei Könige: Kaspar, Melchior und Balthasar. Sie stehen für die damals bekannten Erdteile: Asien, Afrika und Europa. Die Idee: Die ganze Welt kommt, um Jesus zu sehen. Und sich von diesem neugeborenen Kind segnen zu lassen.

 

2. Der Segen des Herrn sei mit euch. Bei Nacht und an allen Tagen. Und alle, die in euren Herzen sind, die möge Gott sicher tragen.

 

Die Dreikönigssänger heute singen nicht nur, sie sammeln auch Geld. Sie wollen damit Kinder auf der ganzen Welt unterstützen. Sie sammeln für mehr als 1.600 Projekte für Kinder in Not. Aber die Sternsinger haben auch eine wertvolle Gabe im Gepäck: Einen Segen. Segen, das heißt: Gutes sagen.

Das Lied »Der Segen des Herrn sei mit euch« von Daniela Dicker bringt das auf einen ganz einfachen Nenner. Das Lied bringt den Wunsch zum Klingen, dass alle Menschen gut leben können, dass sie geliebt und getragen werden. Dass es eben keine Not geben muss. Und wenn, dass dann Menschen da sind, die anpacken und helfen. Die die Not wenden. Zum Beispiel mit einer Geldspende. Weil durch jede Spende, die die Dreikönigssänger weitergeben, Kindern auf der ganzen Welt geholfen werden kann. So kann eine einfache Spende zum Segen werden für alle, die es nötig haben.

 

3. Der Segen des Herrn sei mit euch. Er soll euch immer begleiten. Und alle, die in euren Herzen sind, die möge Gott sicher leiten.

 

 

Der Segen des Herrn sei mit euch

Text und Musik: Daniela Dicker (2018)

© bei der Autorin

Download unter https://www.sternsinger.de/bildungsmaterial/lieder/

Text/Melodie in: Kindermissionswerk ,Die Sternsinger‘ e.V.: Werkheft. Aktion Dreikönigssingen 2019, Aachen 2018.

https://www.kirche-im-swr.de/?m=27777

Netiquette

Anregungen, Lob, Kritik - hier können Sie sich zu unseren Sendungen im SWR äußern.

Ihre Kommentare werden moderiert und dann so bald wie möglich freigeschaltet.

Wir bitten Sie aber, bei Ihren Beiträgen folgendes zu beachten:
Ein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars besteht grundsätzlich nicht.
Ihre Kommentare sollten fair und sachlich gehalten sein. Wir bitten Sie die folgende Richtlinien bei Ihren Kommentaren zu kirche-im-SWR.de zu beachten.

Kommentare dürfen nicht

  • strafbar oder die Rechte Dritter verletzend
  • gegen die guten Sitten verstoßend
  • beleidigend oder ehrverletzend
  • politisch oder religiös extrem
  • Religionen, Weltanschauungen, Menschen pauschal verurteilend
  • fremdsprachlich
  • pornographisch, obszön oder jugendgefährdend
  • unsinnig oder anderweitig inakzeptabel sein.
  • Kommentare sollen sich auf Sendungen der Kirchen im SWR Programm beziehen.
  • Es dürfen keine Beiträge mit gewerblichem und/oder werbendem Charakter eingestellt werden.
  • Eine kommerzielle Nutzung durch z.B. das Anbieten von Waren oder Dienstleistungen ist nicht erlaubt.
  • Die Beiträge dürfen keine Links enthalten.
  • Zitate müssen durch die Angabe einer Quelle bzw. des Urhebers belegt sein.
  • offensichtlichen Missbrauch von Klarnamen enthalten

Wir behalten uns vor, Beiträge nicht zu veröffentlichen.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir anonyme Beiträge nicht freischalten, melden Sie sich daher bitte mit Ihrem Namen an. Geben Sie am besten auch Ihre E-Mail- Adresse an, damit wir Ihnen gegebenenfalls individuell antworten können.

Durch das Abschicken Ihres Beitrags räumen Sie kirche-im-SWR.de das Recht ein, Ihre Beiträge dauerhaft zu präsentieren, in Beiträge einzuarbeiten (ohne Namensnennung) oder sie nach redaktionellem Ermessen zu löschen. Wir behalten uns vor, diese Richtlinien ggf. zu ändern bzw. zu ergänzen.

Wenn Sie Anmerkungen haben, die Sie uns direkt zukommen lassen möchten, die aber nicht veröffentlicht werden sollen, schicken Sie uns bitte eine Mail an: ev.rundfunkpfarramt.bw@kirche-im-swr.de

Schließen