Manuskripte

Anstöße SWR1 RP / Morgengruß SWR4 RP

Wissen Sie, was geistlich arm bedeutet?
Selig sind, die geistlich arm sind; - sagt Jesus -denn ihnen ist das Himmelreich.(Mt 5, 3). Und da haben sich schon viele Generationen  drüber gewundert, was das wohl bitteschön bedeuten soll: „geistlich arm“?
Manche sind zu dem Schluss gekommen: Da sind Leute mit gemeint, die nicht so intellektuell sind. Und die so ihre Schwierigkeiten damit haben, das alles zu verstehen: mit dem Glauben und mit der Bibel und der ganzen Theologie...Aber: Gott kommt es aufs Herz an. Und er liebt die Menschen, ganz gleich, wie intellektuell oder gebildet sie sind. Deshalb: Selig sind, die da geistlich arm sind. Anderen sind dazu die Leute eingefallen, die nicht glauben können. Auch solche, die gerne glauben würden, aber es gelingt ihnen einfach nicht. Und diese aussichtslose Anstrengung berührt Gott irgendwie. Und deshalb: Selig sind, die geistlich arm sind. Und wieder andere hören da noch etwas anderes heraus. Ihnen geht es mehr um so eine Art Lebensarmut: Menschen, die nicht ein noch aus wissen. Die innerlich leer sind, oder verloren. Und keine Hoffnung mehr haben. Ich erinnere mich an eine Frau, die lag im Krankenhaus. „Wer sind Sie?“ fragt sie mich. Ich stelle mich vor. Da fängt sie an zu weinen. “Ich weiß nichts mehr“, sagt sie. Sie weiß nicht mal mehr ihren Namen. Auch nicht, ob sie eine Familie hat, oder  Kinder. Nichts. Das einzige, was sie noch weiß: dass es einmal anders war. Und das geht ihr endlos durch den Kopf. Und bringt sie schier zur Verzweiflung. Nach einiger Zeit fragt sie wieder, wer ich bin. Das geht noch ein paarmal so; sie kann sich nicht beruhigen. Selig sind, die da geistlich arm sind; denn ihnen ist das Himmelreich. Im Neuen Testament wird viel von Menschen erzählt, die hoffnungslos arm sind, an Leib und Seele. Ihnen wird versprochen: am Ende der Hoffnungslosigkeit wohnt Gott. Und wird sie auffangen.

https://www.kirche-im-swr.de/?m=17893