Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


SWR2 Lied zum Sonntag

26DEZ2021
AnhörenDownload
DruckenAutor*in

Mögen Sie Rätsel? Hier ist eins: Gott will die Welt erlösen – und gibt sich dafür selbst in unsere Hände als kleines Kind. Wer soll das verstehen! Aber für mich macht dieses Rätsel das Geheimnis von Weihnachten aus.
Wie groß ist das, was Gott hier in Menschenhände legt! Ob selbst seine Mutter Maria das wirklich verstanden hat? Auch wenn sie den Engel und die Hirten gehört hatte: War ihr wirklich klar, was das bedeuten sollte? Ein neueres amerikanisches Lied geht dieser Frage nach: „Mary, did you know?“ Hast du das gewusst, Maria?

Musik

Hast du gewusst, Maria, dass dein kleines Kind einmal übers Wasser gehen wird? Dass der kleine Junge, dem du das Leben geschenkt hast, einmal dir Leben schenken wird?

Der Textdichter, Mark Lowry, erzählt, wie es zu dem Lied gekommen ist. Als junger Mann wurde er von seinem Pfarrer gebeten, ein paar Zwischentexte für ein Weihnachtsspiel zu schreiben. Die sollten dann zwischen den Weihnachtsliedern gesprochen werden. Er hat sich überlegt, was er Maria bei einer Tasse Kaffee alles gerne fragen würde. Ob sie das kleine Baby in ihren Armen mit der gewaltigen Botschaft zusammenbringen konnte.
Als Lowry die Texte fertig hatte, fand er, dass sie eigentlich auch ein gutes Lied abgeben würden. Aber es hat dann noch sieben Jahre gedauert, bis er den richtigen Musiker dafür gefunden hat. Buddy Greene dagegen hat nur eine halbe Stunde gebraucht, bis er seine Melodie Lowry am Telefon vorsingen konnte. Seit 30 Jahren geht das Lied nun um die Welt.

Musik

Hast du gewusst, Maria, dass dein kleines Kind einen Blinden heilen und einen Sturm stillen wird? Und wenn du dein Baby küsst – hast du gewusst, dass du dann Gottes Angesicht küsst?

Darin besteht wohl das Geheimnis von Weihnachten. Das Geheimnis Gottes in dieser Welt: Was in der Welt groß und mächtig ist, was mit Angst und Gewalt regiert: Das lässt Gott links liegen. Er fängt noch einmal ganz neu an. In den Armen einer jungen Mutter liegt dieser Neuanfang. Von hier geht aus, was die Welt heil machen wird.
Doch so klein Gott sich macht, so sehr er sich in unsere Hände begibt – er bleibt groß. Darum singt die biblische Maria: „Seine Barmherzigkeit währet für und für bei denen, die ihn fürchten.“
Das Geheimnis Gottes geht zu Herzen. Aber wir Menschen werden nicht schnell damit fertig. Gott bleibt Gott. Mir als Mensch bleibt ehrfürchtiges Staunen. Doch dann mache mich auf den Weg. In den Fußspuren dieses Kindes. In den Fußspuren von Jesus, Gottes Sohn. Im Widerschein des Himmels auf der Erde.

Musik

Hast du gewusst, Maria, dass dein kleiner Junge der Herr der ganzen Schöpfung ist? Dass das schlafende Kind in deinen Armen der ist, der sagen wird: Ich bin? Ich bin das Licht der Welt, die Auferstehung und das Leben, der Weg und die Wahrheit?

……………….

Musik:

Mary, Did You Know (Mark Lowry / Buddy Greene)

https://www.kirche-im-swr.de/?m=34526