Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


SWR2 Lied zum Sonntag

„Wie soll ich Dich empfangen“. So lauten die Anfangsworte eines Liedes von Paul Gerhardt, verfasst 1647. Und die Frage bezieht sich auf Gott: „Wie soll ich dich empfangen, und wie begegn ich dir, Du aller Welt Verlangen und meiner Seele Zier.“ Ein Mensch erwartet Gott und fragt: wie kann ich dich denn begrüßen? Wie soll ich dich willkommen heißen?

In dem Lied liegt eine eigenartige Spannung: es ist klar, dass Gott da ist – gleichzeitig erwartet ihn der Mensch, der hier betet und singt. Mir geht es ähnlich: oft schon habe ich Weihnachten gefeiert, und trotzdem jedes Jahr wieder Advent, die Zeit, in der ich mit Liedern und Kerzen und Nachdenken die Sehnsucht nach Gott besonders stark spüre. Wie kann ich Gastgeberin sein für Dich, der Du schon längst da bist? Wie empfange ich Dich, der du mich und die Welt doch schon längst umfängst? Paul Gerhardt bittet den Gast selber, ihn beim Vorbereiten zu erleuchten: „O Jesu, Jesu, setze mir selbst die Fackel bei, Damit, was dich ergötze, mir kund und wissend sei.“ So dichtet er. Und spricht dann immer wieder davon, wo er Gott rettend und nahe erlebt hat.

Und noch eine Spannung liegt in diesem Lied: da ist dieser Mensch, der so gut er nur kann, Gottes Gastgeber sein will und gleichzeitig weiß: Gott kommt, Gott ist da, weil er selber es will, weil es ihn unwiderstehlich hinzieht zu uns Menschen.

Nichts, nichts hat dich getrieben
Zu mir vom Himmelszelt
Als das geliebte Lieben,
Damit du alle Welt
In ihren tausend Plagen
Und großen Jammerlast,
Die kein Mund kann aussagen,
So fest umfangen hast.
Paul Gerhardt hat seine Weise gefunden, wie er Gott empfangen möchte. Dabei erinnert er sich an Jesu Einzug in Jerusalem, als die Menschen ihn mit Palmzweigen begrüßt haben:

Mein Herze soll dir grünen
In stetem Lob und Preis
Und deinem Namen dienen,
So gut es kann und weiß.

Strophe 1 und 2

Musik 1: Wie soll ich Dich umfangen? Instrumentalfassung zum Mitsingen, „Aus meines Herzens Grunde“ SWR2/Carus, CD 1, Track 13

 

Musik2: (SWR2/Carus 83.015, CD1, 13, Str 1 und 2, 1’30)

https://www.kirche-im-swr.de/?m=18751