Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


Anstöße SWR1 RP / Morgengruß SWR4 RP

„Das Auge sieht was es sucht".

Ein Spruch, der auf meinem Schreibtisch liegt. Kommt mir jeden Tag in den Blick, wenn ich mich an meine Büroarbeit mache. „Das Auge sieht, was es sucht....."
Was sehe ich, am Beginn dieses Jahres?
Ach, da sind immer wieder die Geschichten wie Menschen sich bekriegen, sich gegenseitig ihr Leben streitig machen, kalt, unbarmherzig, vielleicht sogar blutig.
Ich will es nicht sehen. Und muss doch. Es ist meine Welt, in der ich lebe.
Herr im Himmel, was mutest du mir da immer wieder zu...?
Dass ich nicht aufgebe.
Das sagt mir die Jahreslosung für 2011:
„Laß dich nicht vom Bösen überwinden, sonder überwinde das Böse mit Gutem"
So schrieb es der Apostel Paulus mal in einem Brief an seine Gemeinde in Rom.
Ein hoher Anspruch. Nicht zurückschlagen, nicht mit gleicher Münze heimzahlen.
Mit Gutem überwinden. Ach Paulus, wo hast du die Kraft her?
Warst selber eingesperrt, bist gequält und schließlich hingerichtet worden.
Und dann schreibst du: „Überwinde das Böse mit Gutem."
Was hast du gesehen, Paulus? Die gequälten Landarbeiter doch, die Soldaten auf dem Weg ins Germanenreich, die Mächtigen, die sich haben kaufen lassen.
Aber du hast noch etwas anderes gesehen.
Du hast inmitten aller Grausamkeiten den Himmel gesehen.
Wie kann ich den Himmel sehen?
Den Himmel auch über Afghanistan,
den Himmel auch über dem Stadtteil, in dem die Leute von Hartz 4 leben?
Fällt mir schwer, Paulus, fällt mir schwer, aber ich will es versuchen:
mir die Augen öffnen zu lassen.
Für den Mann, der es als Flüchtling geschafft hat, sicher in unserm Dorf zu landen,
immerhin, und es gab Menschen, die ihm geholfen haben bis hier her. Immerhin.
Das ist der Himmel. Ach wenn er es weiterhin nicht leicht haben wird.
Mit dem Blick auf einen Himmel Paulus,  mutest du mir zu,
mir für solche Menschen Zeit zu  nehmen, ihnen  zuzuhören, anderes dafür liegen zu lassen.
Was werde ich mit ihnen buchstabieren können, mit deiner Hilfe, Paulus...?
Das Auge sieht, was es sucht.
Ich werde den Spruch ergänzen mit der Jahreslosung:
„Laß dich nicht vom Bösen überwinden, sonder überwinde das Böse mit Gutem"
Das  wird mir helfen: Menschen zu sehen, die gesehen werden wollen.

https://www.kirche-im-swr.de/?m=9767