Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


SWR3 Worte

06DEZ2010
DruckenAutor*in

Der „Weihnachtsmann" wartet darauf, gekauft zu werden. Er steht wie kein anderer für die allein auf Konsum getrimmte  Advents- und Weihnachtszeit.
Der heilige Bischof Nikolaus hingegen, dessen Fest heute gefeiert wird, gerät mehr und mehr in den Hintergrund und wird mit dem „Weihnachtsmann" oft genug verwechselt. Gegen diesen Verdrängungswettbewerb wendet sich der Bund der deutschen katholischen Jugend in Speyer.
Denn es ist sinnvoll, den Nikolaus wieder in die Mitte zu rücken und das „Original" zu feiern: Einen Heiligen, der für Kleine und Große noch heute eine große Ausstrahlungskraft haben kann. Der Legende nach war er ein Freund der Kinder und half selbstlos Menschen in Not.
Mit der erfundenen Reklamefigur mit roter Mütze und weißem Bommel hat er nichts zu tun. Seine Zeichen sind Mitra und Bischofsstab. Sie weisen den heiligen Nikolaus als Bischof von Myra aus.

Christine Wilke Zech, Pressesprecherin des BDKJ Speyer

https://www.kirche-im-swr.de/?m=9555