Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


SWR3 Gedanken

Als Kind hatte ich immer einen Schokoladenadventskalender. Das war wichtig: für's Türchenöffnen in der Adventszeit belohnt werden! Und ich fand es tatsächlich auch wichtig, in welche Form die Schokolade gepresst war. Vielleicht stammt aus dieser Zeit mein ausgeprägtes Bedürfnis geschlossene Türen zu öffnen. Jedenfalls bin ich über die Zeit der Schokoladenkalender hinweg, die Neugierde habe ich behalten.
Deshalb habe ich mir für dieses Jahr einen in echt interaktiven Adventskalender ausgedacht: ich öffne jeden Tag irgendwo eine Türe, hinter die ich noch nie geschaut habe.
Auf diese Weise bin ich gestern im Lagerraum eines Verbandes gelandet. Mir war gar nicht klar gewesen, dass in dem Gebäude auch gelagert, gepackt und verschickt wird. Beeindruckt stand ich vor den Regalen, und der Mitarbeiter dort war beeindruckt, dass mal jemand von außen seine Arbeit würdigt.
Vorgestern war es erst mal nicht so nett. Ich öffnete eine Tür in einem Kaufhaus - und flog sofort raus, es war der Pausenraum des Personals. Aber als ich später bei den Pullovern herumstand, kam eine Frau lächelnd auf mich zu und sagte: „Jetzt habe ich Zeit für Sie."
Ich wurde unglaublich freundlich beraten. Ein Adventserlebnis!
Türen öffnen, ganz real, schafft unerwartete Begegnungen.
Mitten im Advent.

https://www.kirche-im-swr.de/?m=9525