Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


Anstöße SWR1 BW / Morgengedanken SWR4 BW

Wie kann ich Gott erfahren? Oder andersrum gefragt: Wie begegnet mir Gott? Viele Leute suchen nach  ihm. Aber gerade dabei geht man leicht an ihm vorbei.
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Gott nach mir sucht. Dass Gott die Initiative ergreift und mit mir in Beziehung kommen will. Mich berühren will. Und das sieht für jeden anders aus.
Ich glaube, weil Gott uns Menschen unterschiedlich geschaffen hat, geht er auch unterschiedliche Zugangswege zu uns. Einer davon ist z.B. über den Verstand.
Mir geht es z.B. so, dass Gott mir begegnet, wenn ich Bücher lese. Oft, wenn ich in der Bibel lese. Dann wird mir etwas über Gott klar. Dann beginnen die Worte lebendig zu werden. Weil sie etwas mit meinem Leben zu tun haben. Dann fällt mir etwas auf und beginne mehr von Gott zu verstehen. Oder von dem, wie er sich unser Leben vorgestellt hat. Oft sind es auch andere Bücher. Vor zwei, drei Jahren habe ich wieder mehr begonnen, Romane zu lesen. Und die müssen gar nicht mal unbedingt fromm sein, wie z.B. „Die Hütte", die ich gerade angefangen habe. Auch bei ganz normaler Belletristik geht es mir manchmal so, dass mir da plötzlich was von Gottes Wesen aufgeht.
Vor anderthalb Jahren habe ich mal eine Begegnung mit Gott bei einer Podiumsdiskussion gehabt. Da hat eine Kollegin ein paar kluge Dinge gesagt. Und ich hatte den Eindruck: Ja, durch sie hat mir Gott etwas deutlicher und klarer vor Augen gestellt.
Überhaupt, finde ich, sind Diskussionen oder Gespräche gute Möglichkeiten, dass Gott mir über den Verstand begegnet. Ich gehe oft ohne fertige Meinung in Diskussionen. Das heißt: meine Meinung entsteht, indem ich zuhöre und abwäge, sie mit eigenen Erfahrungen und Überlegungen in Verbindung bringe. Dann erst merke ich im Gespräch mit anderen, was ich wirklich dazu denke und gut und richtig finde. Und manchmal habe ich den Eindruck, dass Gott mir durch Gesprächbeiträge von anderen zu einer weisen Erkenntnis verhilft.
Wenn Sie eher ein Verstandestyp sind, dann hören Sie demnächst doch mal genauer hin, ob Sie Gott  nicht in einem Gespräch reden hören. Oder vielleicht springt Sie ja ein Satz oder eine Passage in einem Buch an.
Manchmal begegnet Gott einem über den Verstand. Oft im Gespräch mit anderen. Und der andere kann auch ein Buch sein oder eine Zeitung. Davon bin ich überzeugt.

https://www.kirche-im-swr.de/?m=9253