Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


SWR2 Wort zum Tag

Der brasilianische Bischof Dom Helder Camara hat die folgenden Worte geschrieben:
Jegliches Opfer zu jeglichem Preis lohnt die Freude,einen erloschenen Blick
von neuem aufleuchten zu sehen einen Menschen, der das Lächeln verlernt zu haben schien,
von neuem lächeln zu sehen. Vertrauen wiedergeboren zu sehen bei einem, der nicht mehr glaubte - an nichts und an Keinen.............


(Mach aus mir einen Regenbogen
Pendo-Verlag 1981, S. 99)

Ein Mensch kann wieder lächeln, ein Mensch kann wieder vertrauen. Und das - so der Bischof - lohnt jeden Preis und jedes Opfer.
Ist das nicht reichlich übertrieben? Schließlich wird doch den ganzen Tag gelächelt. Lächeln gehört zu den Umgangsformen, in vielen Bereichen gehört es zum Service, den man selbstverständlich erwarten kann. Bei einer Luftfahrtgesellschaft sind einmal die Stewardessen in den Lächelstreik getreten, um mit ernsten Mienen höhere Löhne zu erreichen. Und dass hierzulande in diesen Tagen fast rund um die Uhr gelächelt wird, ist manchem schon zuviel.
Aber wie, wenn das Lächeln doch mehr wäre als Konvention und Geschäft, als saisonal bedingter Ausbruch und Gleitmittel im alltäglichen Umgang?
Wie, wenn wir hier auf einen unserer Lebensnerven träfen? Sogar auf eine Spur, die zu Gott führt? Dann würde es zu den schweren Sünden gehören, Freude mutwillig zu zerstören. Das ist vielleicht schlimmer als ein böses Wort in einem Streit. Und es würde zu den nachhaltigen Tugenden gehören, jemandem Grund zur Freude zu geben.
Ein Lächeln von innen heraus sagt doch: Ich kann leben. Ich möchte leben. Wer lächeln kann, hat wenigstens einen Zipfel von der Lebenslust wieder gefasst. Deshalb ist, einem Menschen wieder zum Lächeln zu helfen, jeden Preis wert.
Ich möchte Ihnen einen Wunsch mitgeben in diesen Tag, ebenfalls gekleidet in Worte des brasilianischen Bischofs Helder Camara.
Er schreibt:
...
Wie glücklich wäre ich,
wenn du lächeltest
aus Zuversicht und Hoffnung
gegenüber dem Leben!
Aber noch glücklicher wäre ich,
wenn du lernen könntest,
stets ein Lächeln zu bewahren:
aus Freude angesichts von Güte,
aus Verständnis angesichts von Schwäche,
aus Mut angesichts von Scheitern,
aus Dankbarkeit beim Gedanken an Gott.
https://www.kirche-im-swr.de/?m=768