Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


SWR3 Worte

22JAN2010
DruckenAutor*in
Beim Aufwachen ging es erst einmal los mit Heulen, mit diesem Gefühl der absoluten Unbegreiflichkeit. Nach einer halben Stunde habe ich Kirchenglocken gehört. Da habe ich mich aufgerafft und bin zu dieser Kirche gelatscht. Sankt Josef heißt sie, glaube ich; und vorne am Altar stand ein alter Pastor, der gestützt werden musste, sonst wäre er umgefallen. Ein paar Nönnekes und viele alte Frauen saßen da.
Dann habe ich die Kommunion empfangen und habe Gott und Jesus und Maria um Erlösung gebeten. Schon auf dem Weg nach Hause habe ich gemerkt, dass ich ruhiger war. Zu Hause habe ich mich ins Wohnzimmer gelegt und bin entspannt eingeschlafen. Merkwürdig war das. Als wäre durch die Kommunion, durch das Empfangen des Leibs Christi wirklich Frieden in mir eingekehrt. So ist der Tag tatsächlich verhältnismäßig angstfrei abgelaufen.

Christoph Schlingensief, Tagebuch einer Krebserkrankung
https://www.kirche-im-swr.de/?m=7539