Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


SWR3 Worte

[Der] wertschätzende Weg ist ein grundlegend anderer Weg. Denn ich starre nicht mehr nur die Probleme und Defizite an. Wenn ich mein Bewusstsein darauf richte, was gut läuft, bekomme ich mehr Kraft, in diese Richtung zu gehen. Der zweite Schritt ist, mich wirklich aufmerksam zu beobachten, wenn ich gerade mal wieder anfange, über jemanden schlecht zu reden oder zu jammern. Dann innezuhalten und zu sagen: Muss ich das jetzt schlecht machen, kann ich das auch anders sehen, gibt es auch etwas Gutes daran? Das heißt, die eigenen Gedanken langsam und behutsam umzulenken auf das, was vielleicht gut ist. Das ist eine Haltung, in der ich mir selber und anderen gegenüber wohlwollend bin und nicht stehen bleibe, sondern ich habe ein Projekt. Und dieses Projekt ist, mein Herz weiter aufzumachen.

Lisa Laurenz, Das Herz weit machen, in: Publik Forum Nr. 19 (2009), 56https://www.kirche-im-swr.de/?m=7097