Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


SWR3 Gedanken

„Wir brauchen jetzt nicht nur einen Konjunkturaufschwung. Wir brauchen einen Wer-teaufschwung.“
Wolfgang Huber hat das gesagt. Er ist Vorsitzender der evangelischen Kirche Deutschlands. Das war im Juli, als die Evangelische Kirche eine Denkschrift heraus-gegeben hat zur globalen Finanz- und Wirtschaftskrise.
In seiner Presseerklärung dazu spricht Wolfgang Huber immer wieder von einer „ver-antworteten Freiheit“. „Verantwortete Freiheit“ ist ein schönes Wort! Und es fasst gut zusammen, was die Kirche zur Krise zu sagen hat.

Freiheit brauchen wir. Keine Frage. Freiheit brauchen wir wie die Luft zum Atmen. Um uns frei entfalten zu können – wirtschaftlich gesehen, aber auch geistig, mensch-lich. Freiheit ist ein kostbares Gut, ist ein großes Geschenk. Ein Himmelsgeschenk. Aber Freiheit bleibt nur dann, wenn wir Verantwortung tragen. Wenn wir verantwort-lich mit dieser Freiheit umgehen.

Wenn sich die einen die Freiheit nehmen, auf Kosten der Freiheit anderer zu leben, dann ist das keine Freiheit. Wenn die einen schon wieder anfangen, mit hohen Ren-diten zu zocken. Und zugleich kleinere und mittlere Unternehmen keine Kredite be-kommen und Konkurs machen müssen, dann ist das keine Freiheit. Und wenn man-che nach der Phase der Kurzarbeit wahrscheinlich entlassen werden, dann ist das alles, nur nicht eine „verantwortete Freiheit“.

Diese Krise haben wir einem unglaublichen Mangel an Verantwortungsbewusstsein zu verdanken. Ich glaube, Wolfgang Huber hat da schon recht. Ich finde das mit dem Werteaufschwung eine gute Idee. Denn „Verantwortung“, wie sie die evangelische Kirche in ihrer Denkschrift versteht, Verantwortung bedeutet, aus der Krise zu lernen und im Sinn nachhaltigen Wirtschaftens umzusteuern.


Werteaufschwung
http://ekd.de/presse/pm161_2009_finanzkrise_wirtschaft_ratswort.html
https://www.kirche-im-swr.de/?m=6740