Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


SWR3 Worte

Für mich ist Gerechtigkeit zuerst eine Gleichheitsvermutung. Nicht die Gleichheit der Einkommen und Vermögen, sondern die wechselseitige Anerkennung der anderen Person als Gleiche. Demgegenüber sind die Differenzen der Einkommen zweitrangig. Sie sollten jedoch in persönlichen Eigenschaften gründen, und nicht im Einkommen und Bildungsstand der Eltern oder in den informellen Beziehungsnetzen geschlossener Eliten.

Friedhelm Hengsbach, in: Süddeutsche.de vom 13.07.09
https://www.kirche-im-swr.de/?m=6427