Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


Anstöße SWR1 RP / Morgengruß SWR4 RP

Wissen Sie, wer Gottes größte ehrenamtliche Mitarbeiterin war?
Welche Frau wie keine zweite GOTT zugearbeitet hat und ihm im wahrsten Sinne des Wortes mit Leibeskräften zur Verfügung stand?
Es ist Maria, die Mutter Jesu.
Man muss nicht katholisch sein, um das zu erkennen und zu würdigen.
Maria ist die ganz unvergleichliche Ehrenamtliche Gottes.
Mehr Ehre kann es gar nicht gehen und ein schwierigeres Amt wohl auch nicht.
Ihr wird in der Tat ganz Unglaubliches zu glauben Zugemutet:

Denn sie kommt ja wie die Jungfrau zum Kind.
Gott macht sie zur ersten Leihmutter der Weltgeschichte.
Sie soll sich bereithalten und ein Kind austragen, das Gottes Kommen auf wunderbare Weise verkörpert.
Gott kommt auf die Welt. Und er wächst in ihrem Bauch.
Jesus wird zum einzigen Bild, das wir von Gott haben.
Und dafür hat er Maria ausgesucht. Großes Ansehen genießt sie bei Gott sagt die Bibel.
Und wenn Gott jemanden liebevoll ansieht, dann kommt in ihm etwas Wunderbares auf die Welt.
Etwas mit Hand und Fuß sogar.
Bei Maria stimmt das sogar im wahrsten Sinne des Wortes.

Niemand ist Gottes Handeln jemals so nahe gewesen, hat es körperlich so direkt erlebt, gespürt, ausgetragen, ertragen, mitgetragen, wie Maria.
Niemand kann von sich behaupten in Gottes Wunderwerkstatt so hautnah gestanden zu haben, wie diese Frau.
Owohl sie keine studierte Theologin ist, und obwohl sie völlig unverbildet daherkommt
formuliert sie begeistert von Gottes Nähe und Kraft einfach logische und theologische Spitzensätze, wie sie in der Bibel kaum ein zweites Mal mehr stehen.
Marias Lobgesang ist ein Stück Weltliteratur, das seinesgleichen sucht.
Lesen Sie das mal nach im Lukasevangelium, 2. Kapitel.
Alles was in Gottes Macht steht, zählt sie auf, Barmherzigkeit, aber auch Gewalt gegen die Gewalttätigen, Brot für die Welt, und Gerechtigkeit für die Armen.
All das ist Gottes Programm.
All diese Dinge sind seine Kompetenz.
Nicht nur das eine Wunder preist Maria, das in ihr wächst.
Sie hat einen weiten Horizont, sie denkt kolossal global, sieht Gottes Handeln nicht nur an und für sich, sondern an und für die ganze Schöpfung.
Selten hat Gott eine solche ehrenamtliche Regierungssprecherin gehabt.

Ich kann mir nicht helfen, aber so ein bisschen Marienverehrung kann auch für einen evangelischen Christen so falsch nicht sein.
Zumindest als Vorbild fürs Ehrenamt Gottes ein Musterbeispiel einfach.
Ave Maria ! Kann ich da nur sagen
https://www.kirche-im-swr.de/?m=5975