Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


Anstöße SWR1 RP / Morgengruß SWR4 RP

Das Ehrenamt ist auch gefährlich! Ehrlich!
Man kann dabei ganz und gar untergehen, ohne es selbst richtig zu merken.
Mose zum Beispiel, der große Ehrenamtliche Gottes.
Die Bibel erzählt, wie er das geworden ist. Wider Willen.
Mose kann ein Lied davon singen, wie gefährlich so ein Ehrenamt ist.
Kaum hat er sich richtig eingearbeitet in diese schwierige Aufgabe, er soll ja sein ganzes Volk organisieren und lenken, da kommt er im ganz normalen Wahnsinn des Alltages ziemlich in Bedrängnis.
Und hätte er nicht Besuch von seinem Schwiegervater Jitro bekommen, der ihm mal kritisch auf die Finger geschaut hat, er wäre gewiss mitsamt seinem Ehrenamt kläglich gescheitert.
Jitro jedenfalls schaut seinem Schwiegersohn einen Tag lang zu.
Und was er da sieht, das kann er nicht begreifen. Da stehen die Leute Schlange, eins hinter dem anderen, so weit das Auge reicht und alle warten sie darauf, dass sie dran kommen, dass sie sozusagen an Mose rankommen, um ihre Anliegen, ihren Streit, ihre Sorgen mit ihm zu besprechen.
Es war wie bei einem Ämtergang heute:
Es dauert ewig. Am Abend sind alle völlig fertig. Und Mose natürlich auch.
Aber anstatt ihn zu bedauern, fragt ihn der Schwiegervater kritisch an und sagt:
Was machst Du eigentlich da den ganzen Tag mit den armen Leuten?

Und Mose murmelt mit letzter Kraft, dass er halt in Gottes Namen Recht sprechen muss
und regeln und entscheiden und abwimmeln und besänftigen und schlichten.
„So richtet der Richter sich und die anderen zugrunde!“
Lautet das verheerende Urteil des Schwiegervaters.
So ist das, wenn einer Alles macht, macht er alle anderen damit alle!
Unmöglich!
Jitro ordnet arum Überlebensregeln an. Überlebensregeln für Ehrenamtliche.
Brauchbar bis heute:
„Sieh dich unter dem Volk nach redlichen Leuten um, die setze ein als Oberste über tausend, über hundert, über fünfzig, über zehn, dass sie das Volk allezeit richten.
Nur wenn es eine große Sache ist, sollen sie diese vor dich bringen.
So mach dirs leichter und lass sie mit dir tragen..“ (2. Mose 18, 17ff)

Steht so in der Bibel.
Lange bevor die damals etwas gehört haben von Zeitmanagement, Unternehmensoptimierung,, Subsidiarität, Qualitätsmanagement, und Coaching, hat die Bibel bereits alles auf und abgearbeitet, was es dazu zu sagen gibt.
Delegieren statt ruinieren und allein regieren. Auch im Ehrenamt ist das wichtig.

Also nehmen sie sich ein Beispiel an Mose,
damit sich niemand so bei Ihnen anstellen muss.
https://www.kirche-im-swr.de/?m=5974