Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


SWR3 Gedanken

Die 72-Stunden-Aktion ist in vollem Gange. Überall im Land werkeln bereits 100.000 Jugendliche und versuchen fast 3000 Projekte zu verwirklichen.
Ich habe überlegt, was Jesus dazu sagen würde und mal einen Blick in die Bibel geworfen. Die Jugendlichen würde er für ihren Einsatz bestimmt loben. Aber ich glaube er hätte auch eine Botschaft für alle übrigen. Da heißt es nämlich in der Bibel:
„Sammelt Euch keine Schätze auf Erden, wo Motte und Wurm sie zerstören und wo Diebe einbrechen und sie stehlen. Sondern sammelt Euch Schätze im Himmel.“
Also liebe Handwerker, liebe Menschen in den Betrieben, Firmen und Geschäften: seid großzügig. Wenn die Jugendlichen noch einen Eimer Farbe für eine Kindergartenwand brauchen – gebt Sie ihnen. Und wenn ein paar Dachlatten nötig sind – fahrt sie Ihnen bitte hin.
Als Elisabeth von Thüringen sah, dass Kinder nichts zu essen hatten, lud sie alle Hungrigen zu sich in die Schlossküche ein.
Und als Martin von Tour einen Bettler frieren sah, gab er ihm die Hälfte seines Mantels. Zur Belohnung nennt man beide heute Heilige. Wer von seinem Reichtum abgibt wird damit ja noch lange nicht arm. Im Gegenteil. Wer andere beschenkt und dadurch hilft, dass die Welt ein bisschen besser wird, darf sich heilig nennen und sammelt Schätze im Himmel.
Nicht umsonst hat die 72-Stunden-Aktion das Motto „Uns schickt der Himmel.“


https://www.kirche-im-swr.de/?m=5936