Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


SWR4 Abendgedanken BW

Die Jünger sind ganz schreckensblass:
was sie erlebten, war kein Spaß.
Erst kamen sie mit ihrem Boot
bei wüstem Wetter arg in Not.
Sie schaukelten und dachten bang
schon an den nahen Untergang,
als auf den Wellen sonderbar
ihr Meister plötzlich nahe war.
Und ihr Erleben ward noch krasser:
Ging doch der Meister übers Wasser!
Ging ohne Steg und ohne Bretter
bei diesem fürchterlichen Wetter
und tat ein Wunderding vollführen
und übern See zu Fuß spazieren.
Die Jünger wurden draus nicht klug
und hielten’s schlicht für Teufelsspuk.

Der Simon aber, wie bezwungen,
ist schnell vom Sitzplatz aufgesprungen
und steigt, ganz ohne Schutz und Rüstung
doch wirklich auf des Bootes Brüstung,
wo er hoch droben balanciert
und scheinbar keine Angst verspürt.
Die andern aber im Vereine
sind nun bestrebt, des Simons Beine
mit starken Händen zu umfassen:
sie wollen ihn nicht stürzen lassen.
Und mancher denkt: ‚Ach ja, er neigt
schon gern dazu, dass er uns zeigt,
warum er was Besondres sei;
doch diese Übung ist uns neu.’

Und Simon droben, unterdessen,
hat alle Vorsicht wohl vergessen
und ruft hinein ins Sturmgebraus:
‚Ich steige aus dem Schifflein aus,
denn fest hab ich mir vorgenommen,
zu dir aufs Wasser, Herr, zu kommen.’
Die Jünger in dem Boote drinnen,
die denken: jetzt ist er von Sinnen.
Und hören doch den Meister sagen:
‚Nun, wenn du willst, kannst du es wagen.’
Er wagt es wirklich, steigt behände
vom Boot herab auf dies Gelände,
wo man normalerweis’ nicht steht,
bloß sinkt und schleunigst untergeht.
Doch als die Jünger sprachlos gaffen,
scheint Simon dieses Ding zu schaffen!
Er wandelt hin, als wär’s auf Stegen,
dem Meister gradewegs entgegen.

Da! eine Welle, aufgetürmt,
kommt wild und mächtig angestürmt,
und Simon, für den Augenblick,
scheint irritiert und schaut zurück,
wobei er überdeutlich spürt,
dass er nun jeden Halt verliert.
Er ging ein Stück. Jetzt muss er sinken
und jämmerlich im See ertrinken…
Wenn sich der Meister nicht bemüht
und ihn aus dem Schlamassel zieht.
Drum fängt der Simon an zu schreien:
‚Herr, komme helfen und verziehen!’
Der Meister naht und fasst ihn an
und sagt: ‚Mein Lieber, denke dran:
„Der Wille groß, klein das Vertrauen“,
dies hat noch selten hingehauen’.



wenn Sie mehr von Reiner Strunks
biblischen Geschichten in Reimform
lesen wollen, demnächst gibt es das Buch:

[buch_strunk.jpg]
Die reine Wonne war's

96 Seiten, 9,95 Euro
ISBN 978-3-920207-33-9
Verlag der Evang. Gesellschaft https://www.kirche-im-swr.de/?m=5428