Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


SWR3 Worte

Heute ist Buß- und Bettag. Neben der Bitte um Vergebung geht es dabei auch um die Sehnsucht nach einem neuen Anfang.

Der Theologe Friedrich Schorlemmer sagt:
„Das Revolutionärste des Neuen Testaments ist das Gebot der Feindesliebe. […]
„Liebet Eure Feinde“, heißt es provokativ. Was meint das? Es geht um Überschreitung, um eine wunderbare Selbstüberschreitung. Ich werde leben können, wenn es mir gelingt, […] in ein anderes Verhältnis mit dem Feind zu treten. Deswegen werde ich den Feind nicht in einem emotionalen Sinn lieben können. Aber ich kann ihn achten, kann ihm seinen Feindcharakter nehmen und aufhören, ein menschliches Gegenüber auf das Feindsein zu reduzieren. […]
Feindesliebe, also Achtung des Lebensrechts des Gegners, ist die heilsame Unterbrechung unserer tödlichen Kreisläufe.“

Friedrich Schorlemmer
Selig sind die Verlierer.
Friedrich Schorlemmer im Gespräch mit Meinhard Schmidt-Degenhard, Zürich 1996

https://www.kirche-im-swr.de/?m=4859