Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


SWR3 Gedanken

Haben Sie eigentlich noch Lust, an Weihnachten zu denken?
Ich mein´, dass ist ja nun doch schon fast vierzehn Tage her.
Die schlimmsten Geschenke sind wohl längst umgetauscht.
Und der Tannenbaum sieht auch nicht mehr so ganz frisch aus.
Und wird heute ja traditionell abgeräumt.
Dabei wird Weihnachten heute zum politischen Ernstfall.
Denn jetzt geht es nicht mehr um Familienfest und Kerzenschein,
sondern um Macht und Mord – und um Mut.
Das verstehen Sie nicht?
Hat damals auch keiner so richtig verstanden:
damals knapp zwei Wochen nach der ersten Weihnacht,
als Jesus also noch ein kleines Baby war.
Da standen sie plötzlich an seinem Krippenbett:
drei Könige oder Sterndeuter
oder was für Leute das auch immer waren.
Die standen da und staunten – und verstanden eben gar nichts.
Denn was sie sahen, passte nicht in ihr Weltbild:
Dieses Lumpen-Baby im armseligen Stall
soll der neue König der ganzen Welt sein?
Kann ja eigentlich nicht sein. Ist ja eigentlich unmöglich.
Kaum zu glauben. Aber doch wahr?
Oder warum sonst sollte dieses Baby umgebracht werden.
Denn dass wussten die drei verspäteten Weihnachtsgäste:
Auch andere suchten in Bethlehem nach diesem Baby.
Eine Razzia war im Gange, um dieses Kind aus dem Weg zu räumen.
Irgendwas musste schon dran sein an diesem Krippenkind,
sonst würde es nicht schon kurz nach seiner Geburt
mit dem Tod bedroht werden.
Und jetzt beginnt die politische Weihnachtsgeschichte:
Die drei Krippenbesucher verraten nicht, was sie gesehen haben.
Sie riskieren ihr eigenes Leben,
um das kleine Baby und dessen Eltern
vor seinen Verfolgern zu schützen.
Eine abenteuerliche Flucht beginnt,
bis das Jesuskind endlich im benachbarten Ausland in Sicherheit ist.
Solche Weihnachten wünsche ich heute auch Ihnen:
Weihnachten, die Mut machen, sich zu engagieren –
damit es Kindern gut geht:
in der Dritten Welt genauso wie in meiner Nachbarschaft.
https://www.kirche-im-swr.de/?m=441