Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


SWR4 Abendgedanken

18OKT2021
AnhörenDownload
DruckenAutor*in

„Vor Problemen kann man nicht davonlaufen“, so heißt es im Volksmund. Und das stimmt. Denn egal wie schnell ich laufe, die Probleme kommen mit. Egal, ob ich mich ablenke mit anderen Dingen, das Problem schwirrt in meinem Kopf herum. Vor Problemen kann ich wirklich nicht davonlaufen, denn wenn etwas problematisch ist, dann beschäftigt mich das, dann drehen sich meine Gedanken um genau diese Sache.

Mir hilft es dann, wenn ich über mein Problem rede. Leicht fällt mir das nicht immer. Manchmal ist es mir unangenehm, manchmal auch peinlich. Aber es hilft ja nichts: Ich muss meine Probleme anpacken. Das bedeutet: Ich muss das Problem erst einmal erkennen und dann nach einer Lösung suchen.

Wie gesagt: Mir hilft es, darüber zu reden. So stelle ich mich meinem Problem. Andere gehen es anders an, sie suchen gleich nach Lösungen, reden nicht viel, sondern handeln.

Wichtig ist: Weglaufen bringt nichts. Die Sorgen beiseite zu schieben und die Probleme nicht anzupacken, das führt zu nichts. Das haben auch fünf Freunde in der Bibel erlebt. Einer von ihnen war krank, er konnte nicht gehen. Die vier anderen haben beschlossen: Wir bringen unseren kranken Freund zu Jesus, der soll ihn heilen. Sie haben das Problem angepackt. Doch dann war der Weg zu Jesus blockiert. Zu viele Menschen standen vor dem Haus und in der Straße. Ein Durchkommen war nicht möglich. Doch die Freunde haben nicht aufgegeben. Auch vor diesem Problem sind sie nicht davongelaufen, sie haben eine Lösung gesucht. Über das Dach, das sie auch noch abdecken mussten, haben sie ihren kranken Freund zu Jesus gebracht.

Am einfachsten wäre es gewesen, umzukehren und zu sagen: Es hat nicht geklappt. Das nächste Mal versuchen wir es wieder. Aber nein. Für ihren Freund sind die vier Männer über sich hinausgewachsen. Sie haben vor Ort sich dem Problem gestellt und vor Ort eine Lösung gesucht.

Es stimmt, vor Problemen kann ich nicht davonlaufen. Um sie zu lösen, muss ich nicht gleich Dächer abdecken. Ich selbst packe meine Probleme an, indem ich über sie rede. Und das hilft mir schon ganz oft.

https://www.kirche-im-swr.de/?m=34108