Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


SWR3 Gedanken

14SEP2021
AnhörenDownload
DruckenAutor*in

In Peru werden jetzt Wellen per Gesetz geschützt. Als ich das gehört habe, war ich erstmal verdutzt. Warum muss man Wellen schützen? Und wie geht das?

Peru ist mit den vielen tollen Stränden und mit besonders langen und hohen Wellen ein Surferparadies. Fabio und Carolina kommen aus der Hauptstadt Lima und sind begeisterte Surfer. Sie lieben die genialen Wellen, und sie wissen genau, was zu tun ist, damit diese Wellen so bleiben wie sie sind. Die Wellen müssen tatsächlich geschützt werden. Wenn aber Küstenstraßen schlecht geplant werden und dafür ganze Felsen weggesprengt werden, zerstört das nicht nur wunderschöne Sandstrände, sondern auch die Wellen und damit ganze Ökosysteme im Wasser.

Bestimmte seltene Fische gibt es zum Beispiel nur dort, wo es auch tolle Wellen gibt.

Gute Gründe also die Wellen zu schützen – nicht nur für die Surfer. Da ist Einsatz gefragt, denn für jeden einzelnen Standabschnitt, der gesetzlich geschützt werden soll, braucht es ein spezielles Wellengutachten, und das ist teuer. 5000 Euro für jedes. Aber Carolina und Fabio haben schon viel Geld gesammelt. Über dreißig „Wellenbereiche“ haben sie schon schützen können.

Bis 2030 wollen sie noch die 100 knacken.

Und noch was: Fabio surft nicht nur, weil´s ihm Spaß macht, er lernt dabei auch fürs Leben. Er sagt: „Das Surfen bringt mir eine Menge bei. Man muss den Kopf immer über Wasser halten, ruhig bleiben, wenn das mal nicht klappt, man muss seinem eigenen Können vertrauen und seine Grenzen kennen – das sind Lektionen fürs Leben.“

Das nehme ich auch als Nicht-Surferin für abenteuerliche Situationen mit: ruhig bleiben, mir selbst vertrauen und meine Grenzen kennen. Und natürlich: das schützen und mich dafür reinhängen, was mir was wert ist.

https://www.kirche-im-swr.de/?m=33912