Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


Anstöße SWR1 RP / Morgengruß SWR4 RP

13SEP2021
AnhörenDownload
DruckenAutor*in

Ich habe diesen Sommer einige Wettkämpfe der Olympischen Spiele in Tokio verfolgt. Viele sportliche Leistungen haben mich beeindruckt. Aber hängen geblieben sind andere Geschichten. Es waren Momente, in denen sich Athleten getraut haben über Leistungsdruck, Überforderung und Depressionen zu sprechen.

Die Turnerin Simone Biles aus den USA ist eine von ihnen. Sie ist schon seit einigen Jahren ein weltweit gefeierter Superstar. Weit über zwanzig Medaillen hat die Vierundzwanzigjährige bereits gewonnen. Entsprechend hoch sind die Erwartungen vor Tokio gewesen. Zu hoch.

In den Qualifikationsrunden spürt Simone Biles, dass sie dem Druck nicht länger standhalten kann. Sie verliert das Gespür für Richtung und Balance in der Luft und merkt: Das Verletzungsrisiko ist zu groß. Sie kann nicht mehr. Da entscheidet sie sich für ihre Gesundheit und gegen den Wettkampf. Die Nachricht ist eine Sensation im Sportbetrieb. Man ist es nicht gewohnt, dass da eine so offen über Schwächen und innere Kämpfe spricht.

Bei Simone Biles Erfahrungen denke ich an den Propheten Elia im Alten Testament. Er ist ein Superstar unter den Propheten gewesen. Er hat in einem Wettkampf von Priestern teilgenommen und gegen mehr als vierhundert von ihnen gewonnen. Mit Gottes Hilfe. Aber dann hat sich das Blatt gedreht. Der gefeierte Star wird zum Verfolgten. Auf der Flucht durch die Wüste ist er einsam, müde und erschöpft. Er versteckt sich in einer Höhle. Und er gesteht sich ein: Ich kann nicht mehr! So wie Simone Biles es gesagt hat: Es ist zu viel. Ich kann nicht mehr.

Die Bibel erzählt: In dieser tiefen Krise sagt Gott zu Elia im Traum: Es ist okay schwach zu sein und nicht mehr zu können. Ruh Dich aus, iss und trink und nimm Dir die Zeit, die Du brauchst, und dann geh weiter! Denn deine Gesundheit ist wichtig.

Und genau das haben Simone Biles und andere bei den Olympischen Spielen in Tokio vorgelebt: Siegen ist wunderbar. Aber es geht nicht immer.
Wenn die Kraft nicht reicht, geht Gesundheit vor. Deshalb: Ruh dich aus, nimm dir die Zeit, die du brauchst, und pass gut auf dich auf!

https://www.kirche-im-swr.de/?m=33893