Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


SWR3 Worte

14SEP2021
AnhörenDownload
DruckenAutor*in

Auch wenn es leider immer wieder so aussieht, aber das Christentum ist keine Religion der Reichen und Mächtigen. Der Urbeweis dafür sind die Seligpreisungen Jesu. Er hat sie an den Beginn seines öffentlichen Wirkens gestellt. Sie sind quasi sein Programm und klingen so:

Selig, die arm sind vor Gott; denn ihnen gehört das Himmelreich. Selig die Trauernden; denn sie werden getröstet werden. Selig die Sanftmütigen; denn sie werden das Land erben. Selig, die hungern und dürsten nach der Gerechtigkeit; denn sie werden gesättigt werden. Selig die Barmherzigen; denn sie werden Erbarmen finden. Selig, die rein sind im Herzen; denn sie werden Gott schauen. Selig, die Frieden stiften; denn sie werden Kinder Gottes genannt werden. Selig, die verfolgt werden um der Gerechtigkeit willen; denn ihnen gehört das Himmelreich. 

Quelle: Die Bibel, Neues Testament, Matthäus 5, 3-10

https://www.kirche-im-swr.de/?m=33876