Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


SWR2 Lied zum Sonntag

14FEB2021
AnhörenDownload
DruckenAutor*in

(Evang. Gesangbuch Nr. 432, Kath. Gotteslob Nr. 468)

 

Musik 1        Improvisation zum Lied von Jörg Josef Schwab, E-Piano

CD zum Buch „Geh aus, mein Herz. Lieder der Schöpfung“ (2021)

 

Schwungvoll kommt es daher, unser Lied zum Sonntag heute. Jörg Josef Schwab, Münsterorganist in Freiburg, improvisiert darüber auf dem E-Piano. Mich fasziniert es, wenn Musiker nicht nur das spielen, was in den Noten steht, sondern wenn sie frei zu einem Lied improvisieren. Da freuen sich meine Ohren, weil es frisch klingt, spontan und aus dem Moment geboren. Wenn ich höre, was die Finger des Pianisten hier beim Lied „Gott gab uns Atem“ so alles machen, erlebe ich das Lied ganz neu. Und ich bin einfach dankbar, dass es diese Musik gibt!

 

Gott gab uns Atem, damit wir leben.

Er gab uns Augen, dass wir uns sehn.

Gott hat uns diese Erde gegeben,

dass wir auf ihr die Zeit bestehn.

 

Den Liedtext hat der Pädagoge und Liedermacher Eckhart Bücken verfasst. Der Komponist unseres Liedes heißt Fritz Baltruweit. Und so klingt es, wenn Fritz Baltruweit und seine Musiker dieses bekannte neue geistliche Lied singen und spielen, auf einer Schallplatte, die vor fast 40 Jahren herauskam.

 

Musik 2        Studiogruppe Fritz Baltruweit: Strophe 2 des Liedes „Gott gab uns Atem“
aus der LP „Es sind doch deine Kinder“ (1983)

 

Gott gab uns Ohren, damit wir hören,

Er gab uns Worte, dass wir verstehn.

Gott will nicht diese Erde zerstören,

Er schuf sie gut, er schuf sie schön.

 

So mag das vielleicht auch geklungen haben, als das Lied „Gott gab uns Atem“ zum ersten Mal öffentlich zu hören war. Die Uraufführung war im Sommer 1982 auf der ostfriesischen Insel Spiekeroog, bei einem Radiogottesdienst. Da wäre ich als Liederforscher gern mit dabei gewesen. A propos „Uraufführung“. Unser Lied „Gott gab uns Atem“ erzählt mir, dass mein erster Atemzug auch eine Art „Uraufführung“ war. Die ersten Schritte jedes Kindes sind es, vielleicht sogar die ersten Worte jedes neuen Tages. Auch den heutigen Tag will ich so angehen, wie eine Uraufführung, und mit diesem Lied „neu ins Leben gehn“.

 

Musik 3        Strudiogruppe Fritz Baltruweit: Strophe 3 des Liedes aus der
CD „Gott gab uns Atem. Lieder aus 5 Jahrzehnten“ (2013)

 

Gott gab uns Hände, damit wir handeln,

Er gab uns Füße, dass wir fest stehn.

Gott will mit uns die Erde verwandeln,

Wir können neu ins Leben gehn.

 

Ich bin gespannt, welche „Uraufführungen“ dieser Tag für mich bereithält. Zum Beispiel, wenn ich etwas, was mir längst vertraut ist, ganz neu verstehe: ein Gedicht, eine Musik oder sogar einen Menschen. Oder wenn ich, schlicht und ergreifend, eines der Rezepte ausprobiere aus dem Kochbuch, das ich neulich geschenkt bekommen habe. (Musik Impro beginnt)

Auch das Improvisieren will ich dabei nicht vergessen und im richtigen Moment das Rechte entscheiden, auch mal eine Planung wieder durchstreichen. Ich will nicht konzeptlos handeln, sondern wie Musiker, wenn sie improvisieren: planvoll und zugleich spontan. Das hoffnungsstarke Lied „Gott gab uns Atem“ macht mich zuversichtlich, dass es heute gelingt. Und das wünsche ich allen, die diese Klänge jetzt hören.

 

Musik 1        Improvisation zum Lied von Jörg Josef Schwab, E-Piano (2021)

 

Quellen:

Musik 1+4: Improvisation von Jörg Josef Schwab, E-Piano, über das Lied „Gott gab uns Atem“ auf der Begleit-CD zum Buch Meinrad Walter: „Geh aus, mein Herz. Lieder der Schöpfung“. Verlag am Eschbach 2021. ISBN 978-3-86917-842-4 (der Verlag hat keinen Label-Code).

Musik 2: LP Fritz Baltruweit Studiogruppe: „Es sind doch deine Kinder“ 1983, daraus „Gott gab uns Atem“. tvd-Verlag Düsseldorf. LC 05648.

Musik 3: CD Fritz Baltruweit Studiogruppe: „Gott gab uns Atem. Lieder aus 5 Jahrzehnten“ (2013), daraus das gleichnamige Lied. tvd-Verlag Düsseldorf. LC 05648.

https://www.kirche-im-swr.de/?m=32596