Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


SWR3 Gedanken

Werft euer Vertrauen nicht weg! Fast beschwörend schreibt der Apostel Paulus das seinen Leuten immer wieder: Werft euer Vertrauen nicht weg! Denn Vertrauen ist das Herz jeder Beziehung.

Und genau darum geht es, im Gebot: du sollst nicht ehebrechen. Nicht um irgendwelche Moralvorstellungen, oder dass man Sex nicht ausleben soll. Nein, es geht um Vertrauen. Dem einen gegenüber, der einen und einzigen, die man mal feierlich für sich erwählt hat.

Ich glaube, heute zerbrechen viele Beziehungen, weil diese Sache eben nicht klar ist. Vertrauen- dieses feine unsichtbare Gespinst. Zu sehen gibt’s dagegen eine ganze Industrie. Unter www.seitensprung.de, zB. Kann man nachlesen, wie man das am geschicktesten anstellt, das Vertrauen der Partnerin oder des Partners so zu hintergehen, dass die oder der das nicht merkt.
Einmal hab ich in solchen Anzeigen gestöbert: möchte mal wieder Schmetterlinge im Bauch spüren, in meiner Ehe läuft schon lang nichts mehr. So ähnlich haben da alle geschrieben. Fast alle wollten seltsamerweise neben dieser- trotz allem wenigstens verlässlichen Ehe- eine vertrauensvolle Seitensprungpartnerschaft. Also nix mit Onenightstand. Treue in der Untreue.

Ja, und wenn es dann passiert ist und rauskommt? Dann gibt es viel zu klären- möglichst mit Hilfe eines Außenstehenden. Es gibt den Seitensprung, der eine tot geglaubte Ehe wieder lebendig macht. Und es gibt den Seitensprung, der ihr das endgültige Aus verpasst.

Wie auch immer: „Werft euer Vertrauen nicht weg.“ Wenn das Vertrauen missbraucht wurde, ist es wichtig, es zu verändern, den Menschen und Umständen neu anzupassen. Aber nicht wegzuwerfen. Ein Freund sagte mal: Und wenn ich 10 mal beschissen worden bin werde ich das elfte mal wieder vertrauen. Warum? Lebe ich nicht davon, dass Gott mir jeden Tag neu verzeiht und mir eine neue Chance gibt? Wie kann ich das Anderen verweigern?

https://www.kirche-im-swr.de/?m=3124