Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


SWR3 Worte

21JAN2020
AnhörenDownload
DruckenAutor*in

Der Journalist Markus Feldenkirchen über die Unterwürfigkeit westlicher Unternehmen gegenüber China:

Menschenrechte, Demokratie und Meinungsfreiheit sind westlichen Unternehmen zunehmend schnuppe, wenn diese Werte das Geschäft mit der Volksrepublik gefährden. Daimler entschuldigte sich untertänigst, weil der Konzern auf einem Instagram-Kanal den von Peking als Staatsfeind geächteten Dalai Lama mit einem Kalenderspruch zitiert hatte. Die Lufthansa korrigierte sich brav, nachdem sie es gewagt hatte, auf ihren Websites die von China unabhängige Insel Taiwan als eigenes Land zu führen. Die Modefirma Versace kroch wegen eines T-Shirts zu Kreuze, dessen Aufdruck der Diktatur nicht genehm war. Wer sich so vor einer Diktatur verbiegt, darf sich nicht wundern, wenn irgendwann das Rückgrat bricht.

 

Quelle: Der Spiegel,Nr. 1/28.12.2019,  Meinung, Markus Feldenkirchen, Der gesunde Menschenverstand, „Unterwürfige Wichte“, Verlag der Spiegel, Hamburg, Seite 10.

https://www.kirche-im-swr.de/?m=30187