Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


SWR3 Worte

10JUL2019
AnhörenDownload
DruckenAutor*in

Die SPD-Vorsitzende und Ministerpräsidentin Manuela Schwesig hat sich als Erwachsene taufenlassen. Ihr Taufspruch aus dem 2.Timotheusbrief lautet: „Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit.“ (2Tim 1,7).Dazu schreibt Schwesig:

 „Mein Glaube gibt mir Kraft und Orientierung […]. Das gilt in guten wie in schlechten Zeiten. Ich will dabei helfen, unsere Gesellschaft gerechter und lebenswerter zu machen. Und ich weiß: Gott ist für mich und meine Familie da. Er hält mich, er stärkt mich, er schützt mich. […] Die Geburt meines Sohnes war der wichtigste Grund, mich taufen zu lassen. Als er zur Welt kam, war das für mich ein kleines Wunder und mir war klar: Als Mutter trage ich Verantwortung für ihn. Aber es ist auch gut, die schützende Hand Gottes über meinem Sohn, meinem Mann und mir zu wissen.“

Quelle: Nikolaus Schneider (Hg.): Glaube, Liebe, Hoffnung: Die Bibel der Politikerinnen und Politiker, kreuz-Verlag, Hamburg 2018, S.210-212.

https://www.kirche-im-swr.de/?m=28989