Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


SWR4 Abendgedanken

Es gibt Begriffe, die haben eine ganz besondere Kraft. Dazu gehört für mich  das Wort „jetzt“.
Vielleicht ist es mir deshalb so wichtig, weil ich so selten dazu komme, wirklich „jetzt“ zu sagen. Die meiste Zeit am Tag verbringe ich damit, etwas vorzubereiten. Ich denke also an nachher, an später, an morgen. Oder ich muss etwas nachbereiten, wegräumen, nachvollziehen. Also beschäftigt mich, was gewesen ist, vorhin oder gestern oder früher.

Ich finde: Jetzt-Momente sind etwas ganz Intensives und Kostbares. Momente, in denen man ganz bei der Sache ist: Der erste Kuss, das erste Handballtor, das ich geworfen habe und als ich im Unterricht eine komplizierte Sache plötzlich verstanden habe. Solche Jetzt-Momente sind nicht nur in dem einen Augenblick kraftvoll, sondern ich erinnere mich noch lange daran als wäre es eben jetzt.

Ein Augenblick, ein Erlebnis, das man nicht vergisst und wo man ganz da ist und ganz bei sich selbst. Es fühlt sich so an, dass man ganz am Ziel ist. Kleine Glückserlebnisse schmecken so und große Erfolgserlebnisse auch.

Der Apostel Paulus erzählt in der Bibel auch von diesem Jetzt: „Jetzt ist die Zeit der Gnade, siehe, jetzt ist der Tag des Heils!“ (2. Kor 6,2). So redet Paulus vom Glauben.

Er kannte auch Zeiten, in denen es sich für ihn ganz anders angefühlt hat. Er hat manches einstecken müssen. Immer wieder hatte er Zweifel, ob sein Glaube, sein Gottvertrauen dem standhält:

Und doch gibt es da dieses Jetzt in seinem Leben. Als er den Christus erlebt hat. Als er die Stimme von Jesus gehört hat – mitten in sein Leben hinein - im Traum, im Gebet, in einer Vision. Mitten in sein eifriges Tun und selbstgerechtes Verfolgen der eigenen Ziele.

Jetzt, weiß Paulus, jetzt wird alles anders. Dahinter kann er nie mehr zurück. Sein Leben lang nicht. Jetzt. Jesus Christus spricht mich an. Tritt in mein Leben, hat etwas vor mit mir. Noch 2000 Jahre später strahlt dieses Jetzt aus dem, was Paulus in der Bibel darüber erzählt.

Solche Jetzt- Momente kann man nicht machen. Sie sind immer unverfügbar. Ein Geschenk. Aber im Glauben, im Beten, wenn ich mit anderen Menschen zusammen singe oder wenn wir uns im Gottesdienst an den Händen fassen, dann erlebe ich solche Momente immer wieder. Jetzt-Momente. Wo der Satz von Paulus passt:
Jetzt ist die Zeit der Gnade, siehe, jetzt ist der Tag des Heils!

https://www.kirche-im-swr.de/?m=28194