Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


SWR3 Worte

Der Dichter Rudolf Otto Wiemer hat einen Text über die Zukunft geschrieben. Und zwar über die Zukunft, so wie Christen sie sich vorstellen.

 

„Die Erde ist schön, und es lebt sich

leicht im Tal der Hoffnung.

Gebete werden erhört. Gott wohnt

nah hinterm Zaun.

 

Das Wort ist verstehbar. Wer

Ja sagt, meint Ja, und

ich liebe dich bedeutet: jetzt und

für ewig.

 

Der Zorn brennt langsam. Die

Hand des Armen ist nie ohne

Brot. Geschosse werden im Flug

gestoppt.

 

Der Engel steht abends am Tor. Er

hat gebräuchliche Namen und

sagt, wenn ich sterbe:

Steh auf.“

 

                     

Quelle:       Jörg Zink, Das Vaterunser. Das Gebet, in dem alles gesagt ist, Kreuz Verlag S. 51.

                   oder: Rudolf Otto Wiemer, Ernstfall, J.F. Steinkopf Verlag Kiel.

https://www.kirche-im-swr.de/?m=27628