Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


SWR4 Abendgedanken

„Ich bin der Kummerkasten für Einsame“, hat eine Frau zu mir gesagt. Sie besitzt einen kleinen Kiosk. Zeitschriften, Zigaretten, Rubellose, Snacks und Getränke gehören zu ihrem Angebot. Schon lange denkt sie ans Aufhören. Eigentlich lohnt sich die Arbeit von morgens bis abends nicht mehr. Aber das will sie ihren Stammkunden nicht antun. Vor allem denen nicht, die zuhause niemanden haben. „Wissen Sie, viele Leute leben allein und haben niemanden zum Reden. Die sind froh, wenn ich mir Zeit für sie nehme“, hat die Frau gesagt. Für jeden hat sie ein offenes Ohr und ein freundliches Wort.

In der Bibel heißt es: „Wie gut tut das richtige Wort zur rechten Zeit.“ (Sprüche 15,23) Ich verstehe das so: Gute Worte bauen auf. Sie stärken das Selbstwertgefühl. Sie können sogar helfen, dass Menschen für einen Augenblick ihre Einsamkeit vergessen. Worte wie „Ich freue mich, Sie zu sehen!“ Oder „Erzählen Sie mir, wie es ihnen geht.“    

Wenn einer spürt, dass der andere sich für ihn interessiert, ermutigt ihn das von seiner Einsamkeit zu erzählen. Dass es weh tut, wenn es zuhause niemandem gibt, der einem zuhört oder mit einem isst. Wie schön es wäre, wenn jemand  sich mit einem freut oder mit einem weint. Das Reden darüber tut gut und macht die Seele leicht.  „Geteiltes Leid ist halbes Leid“, sagt man dann. Ich finde, das stimmt. Wenn einer dem anderen zuhört, verschwindet seine Einsamkeit zwar nicht, aber sie ist dann irgendwie leichter zu ertragen.   

Wie gut, dass es solche Menschen gibt, die Geduld haben und gute Worte – mit Kiosk oder ohne.  Ich bin sicher, das können die meisten Menschen: anderen gute Worte sagen.  Sie wahrscheinlich auch. Man muss nur im richtigen Moment daran denken. 

Wenn Sie das nächste Mal an einem Kiosk vorbeikommen, denken Sie doch an dieses Bibelwort. „Wie gut tut das richtige Wort zur rechten Zeit.“ (Sprüche 15,23) Wechseln Sie ein paar freundliche Worte mit der Besitzerin oder dem Besitzer und mit denen, die drum herumstehen. Die freuen sich bestimmt darüber. Und vergessen Sie nicht im Kiosk etwas zu kaufen. Ich bin sicher, Sie werden etwas finden, was Sie brauchen können. 

https://www.kirche-im-swr.de/?m=26860