Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


SWR2 Wort zum Tag

Ich sitze mit jungen Leuten, die sich in der kirchlichen Jugendarbeit engagieren, an einem Tisch. Wir reden über verschiedene christliche Persönlichkeiten. Eine davon ist Teresa von Avila. Als junge Frau entschließt sie sich ins Kloster zu gehen. Nach einer Zeit, in der Teresa zweifelt und sucht, entdeckt sie dann im Gebet eine besonders intensive Beziehung zu Gott. Sie sagt: „Das Gebet ist meiner Ansicht nach nichts anderes als ein Gespräch mit einem Freund, mit dem wir oft und gern allein zusammenkommen, um mit ihm zu reden, weil er uns liebt“.

Später schwärmen die Jugendlichen in alle möglichen Richtungen aus. Sie suchen nach Empfang für ihre Smartphones. Hier im Schwarzwald gibt’s den nur an ganz bestimmten Stellen. Ich grinse. Das passt super zu dem, worum es davor ging.

Wenn ich meine eigene Beziehung zu Gott anschaue, dann ist das so ähnlich wie die Netzsuche der Jugendlichen mit ihren Handys. Es gibt Zeiten, da habe ich das Gefühl ganz guten Empfang von Gott zu haben. Ich kann ihm erzählen, was mich beschäftigt und merke, wie es mich erleichtert. Oder ich setze mich an einen ruhigen Ort und mache mir bewusst: Gott ist da. Er kennt mich und sieht mich. Das tut mir gut. Anschließend fühle ich mich oft gestärkt. Ein anderes Mal lese ich während einer Gebetszeit in der Bibel und bekomme dadurch neue Gedanken. Sie inspirieren mich und helfen mir Dinge neu und anders zu sehen. Wenn das so ist, dann hat das Gebet für mich tatsächlich etwas von der Begegnung mit einem guten Freund.

Aber leider kenne ich auch andere Zeiten. Da kommt nichts zurück. Oder zumindest merke ich nichts davon. Kein Empfang. Gar nichts. Trotzdem bemühe ich mich weiterhin zu beten. Auch wenn es frustrierend ist. Wenn ich ehrlich bin, werde ich in solchen Zeiten nachlässig. Ich bete immer seltener. Irgendwann fehlt mir aber was. Ich sehne mich nach dem Kontakt mit Gott.

Dann versuche ich wieder mehr Zeit zum Beten zu finden, suche, wo ich Empfang haben könnte, und hoffe, dass dieser Freund sich bald mal wieder meldet.

https://www.kirche-im-swr.de/?m=26585