Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


Anstöße SWR1 RP / Morgengruß SWR4 RP

Ich hoffe, dass Sie gut geschlafen und den neuen Tag frohgemut angefangen haben. Und ich hoffe, dass heute auch etwas Schönes, Wohltuendes auf Sie zukommt – mindestens eine Begegnung, eine Aufgabe, auf die Sie sich richtig freuen können.

Die Erfahrung lehrt: Wie jemand in den neuen Tag einsteigt, das kann den ganzen Tag prägen.

Bevor ich morgens aus dem Haus gehe, schaue ich in meinen Kalender: Was alles kommt heute auf mich zu?: Büroarbeit, eine Besprechung, ein Schulbesuch, ein Seelsorgegespräch – und am Abend ein Austausch mit einem Mitbruder beim Glas Wein. Wenn ich das so vor mir sehe, dann spüre ich innerlich nach, welche Gefühle die einzelnen Termine in mir auslösen. Heute kann ich mich wirklich auf alles freuen; das ist nicht immer so.

Und dann kommt für mich noch ein zweiter Schritt hinzu: Ich stelle mir die Menschen vor, denen ich heute voraussichtlich begegne, die ich bei den einzelnen Terminen treffe. Ich stelle mich auf sie ein, ich schwinge mich innerlich auf sie ein – damit ich dann in der konkreten Begegnung wirklich offen und achtsam für sie bin; damit ich ihnen gerecht werde. Und dann bete ich für sie. Ich lege jede und jeden Einzelnen von ihnen Gott besonders ans Herz. Ich bete darum, dass sie heute seine Nähe und seinen Beistand spüren, dass Gott alle guten Lebensgeister in ihnen stärkt. Und ich bitte Gott darum, dass unsere Begegnung heute von seinem Geist erfüllt ist, von gegenseitiger Achtung, von Wohlwollen und Verständnis. Damit es uns gut geht miteinander - dann kann selbst die Besprechung schwieriger Themen etwas Wohltuendes sein.

Ich möchte das nicht missen, dass ich für andere beten kann. Das vertieft die Beziehung zu ihnen. Das schafft über Gott eine innere Verbindung mit ihnen. Eine Verbindung, die es leichter macht, dem andern in der richtigen Einstellung zu begegnen. Zumal nicht alles von mir abhängt: Ich kann auf Gott vertrauen, auf seinen Beistand und seinen Geist. So gesehen kann der heutige Tag nur gut werden.

 

 

 

https://www.kirche-im-swr.de/?m=25793