Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


Anstöße SWR1 RP / Morgengruß SWR4 RP

„Ich glaube, dies ist der Beginn einer wunderbaren Freundschaft.“  Mit diesem Satz endet der Film Casablanca.  Rick hat sich gerade von seiner geliebten Ilsa verabschiedet. Sie flieht  vor den Nazis, mit Hilfe des korrupten französischen Beamte Louis. In ihm sieht  Rick am Ende einen Freund für´s Leben.

„Dies ist der Beginn einer wunderbaren Freundschaft“, der Satz hat Geschichte gemacht. Vielleicht weil sich so viele nach echter Freundschaft sehnen.  Irgendwie höre ich viel davon, wie Freundschaften enden, wie Kontakte verloren gehen, wie Menschen einander verlieren im Hamsterrad von Arbeit und Pflichten. Gar nicht einfach, eine Freundschaft zu pflegen.  

Wenn eine Freundschaft hält,  dann geht sie durch dick und dünn, dann kann man vertrauen und zusammenhalten, egal was passiert. Ein Segen, wenn man solche Freunde hat! Und ein Segen, wenn man trotz mancher Enttäuschung sich wieder auf eine Freundschaft einlässt.

Im Krankenhaus erlebe ich bei Besuchen beides: Da gibt es Menschen, die  maßlos enttäuscht werden. „Warum kommt mich niemand besuchen?“ fragen sie. Oder: „Warum hat sich meine Freundin nicht mehr gemeldet, warum ruft sie nicht an?“

Mit den Tiefen des Lebens, mit schweren Krankheiten oder Durststrecken kann nicht jeder Freund gut umgehen.  Aber ich erlebe auch das andere. Ein Mann, der schon seit Monaten im Krankenhaus liegt, sagte zu mir: „Ohne meine Freunde hätte ich das nie geschafft.  Und mein Kollege kommt jede Woche und gibt mir so viel Kraft!“ Freundschaften können tiefer werden – gerade in der Krise.

Es ist nie zu spät für den Beginn einer wunderbaren Freundschaft. Und so eine Freundschaft ist für mich ist ein Geschenk von Gott. Der ja auch wie ein guter Freund ist. Der uns vergibt und uns mit barmherzigen Augen ansieht. Obwohl oder gerade weil wir Menschen ja alle unsere Schattenseiten haben.

Letztlich kommt es doch darauf an: Dass man zusammenhält, wenn es hart auf hart kommt. Und manchmal merkt man es erst im Laufe einer gemeinsamen Geschichte oder am Ende einer Krise: Es war der Beginn einer wunderbaren Freundschaft!

https://www.kirche-im-swr.de/?m=25343