Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


Anstöße SWR1 RP / Morgengruß SWR4 RP

Heute vor 30 Jahren wurde Desmond Tutu Bischof von Südafrika – der erste schwarze Bischof in diesem Land. Damals eine Sensation nach den Jahren der Rassentrennung. Desmond Tutu hat selber erlebt, wie ihm sämtliche Grundrechte des Menschseins abgesprochen wurden.  Er hat erlebt, was es heißt nicht wählen zu dürfen und sich nicht frei bewegen zu dürfen.

Er wurde politisch, um Südafrika zu verändern.  Er hat das Ende der Apartheid mit erkämpft - Wenn man diskriminiert wird, muss man kämpfen, um nicht unterzugehen. Man muss politisch sein, um seine Würde nicht zu verlieren - dann hat man nicht die Wahl. Wir haben die Wahl. In zweieinhalb Wochen. Manche meinen ja sagen zu können: ich geh nicht wählen. Ich bin nicht politisch, mal aus Resignation, mal aus Desinteresse. Es kostet auch Mühe informiert zu sein und sich eine Meinung zu bilden.

Und dann gibt es andere, wie Enno Bunger – ein deutscher Sänger und Songwriter. Für  sein neues Album hat er nicht wie sonst viele seiner Kollegen nur Liebes- und Alltagslieder, sondern auch politische Lieder komponiert. Auf die Frage, warum er das gemacht hat, hat er gesagt: Weil ein schwarzer Freund von mir immer wieder beleidigt und diskriminiert wird. Weil das so ist, kann dieser sich nicht aussuchen, ob er politisch ist oder nicht. Also bin ich auch politisch.

Das finde ich stark. Enno Bunger erinnert mich an den barmherzigen Samariter. Der überlegt auch nicht lange, ob er helfen soll oder nicht. Er sieht einen Verwundeten im Graben liegen und kümmert sich um ihn.  Am Ende der Geschichte sagt Jesus zu allen: Geht und macht es genauso. Seid solidarisch – werdet Mensch.

Nicht Politisch zu sein ist im Grunde genommen Luxus. Wenn man am Rande steht, weil man nicht mithalten kann, weil man anders aussieht oder anders liebt - dann muss man ums Überleben kämpfen. Muss politisch sein, wenn man nicht untergehen will.
Geh und mach es genauso, sagt Jesus. Und ich füge hinzu:  sei politisch und gehe wählen. Wenn nicht für dich, dann für die, die deine Hilfe brauchen. Die sich selber nicht helfen können.

https://www.kirche-im-swr.de/?m=24942