Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


SWR4 Abendgedanken

Woran kann man sich orientieren, um gut durch den Tag zu kommen? Man braucht Hinweise und Erfahrungen. Für das Wetter zum Beispiel: „Abendrot, gut Wetterbot‘“ hat meine Mutter immer gesagt. Wenn die Wolken abends rot glühen, dann gibt es morgen gutes Wetter, dann braucht man keinen Schirm und im Sommer wahrscheinlich auch keine Jacke.

Zugegeben, für solche Orientierung gibt es heute den Wetterbericht und die Apps, die man auf sein Smartphone herunterladen kann. Da braucht man keine Bauernregeln mehr. Aber eigentlich funktioniert das doch genauso wie früher. Die Meteorologen machen Beobachtungen, sie lassen Ballons aufsteigen, sie haben Erfahrungen – und daraus berechnen ihre Computer dann, wie das Wetter wird. Das stimmt meistens, aber auch nicht immer.

Beobachtungen und Erfahrungen – so kann man sich orientieren. Jesus hat einmal erzählt (Mt 16,2f): genauso ist das auch, was den Glauben angeht. Da verlangen manche Menschen klare Beweise, Wunder, Zeichen vom Himmel gewissermaßen. Aber die gibt es nicht, hat Jesus gesagt: Es ist beim Glauben wie beim Wetter: Man kann Beobachtungen machen und Erfahrungen zusammentragen. Die alte Dame zum Beispiel, der ihr Glaube hilft, das Alter tapfer zu ertragen. „Gott wird mich zu sich holen“. Diese Hoffnung gibt ihr eine beeindruckende Geduld. Der Freiheitskämpfer, dem sein Glaube Mut gibt und Kraft. Und der schließlich sein Land in die Freiheit führt. Die Geburt eines Kindes oder Enkelkindes, die mir zeigt: Gott meint es gut mit mir. Eine biblische Geschichte oder ein Vers, der mich plötzlich anrührt und ich begreife: Ja, so ist es. Darauf will ich mich verlassen. Auch in Zukunft.

Nun sagen Sie vielleicht: Aber was ist mit den Menschen, die immer wieder Enttäuschungen erleben und nur schlechte Erfahrungen machen? Haben die einfach Pech gehabt, dass sie verbittert werden und böse?  Solche Schicksale gibt es, das ist wahr. Ich weiß da auch keine Antwort. Aber ich hoffe und bete, dass Gott auch zu solchen Menschen einen Weg findet, dass ihr Leben wieder heller wird und erträglich.
Denn Beobachtungen und Erfahrungen – daran kann man sich orientieren. Und wenn heute ein Unwetter war, kann man darauf hoffen, dass das Wetter auch wieder gut wird.

https://www.kirche-im-swr.de/?m=24726