Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


SWR3 Gedanken

Ein Blick auf meinen aktuellen Status verrät mir: Es geht mir schlecht. Ganz schlecht. Obwohl ich mich hervorragend fühle. Und siehe da, einmal kurz die Fitness-App neu gestartet und schon findet auch sie, dass es mir prima geht.

Ich habe mir vor kurzem ein kleines Gerät zugelegt, das mir Aufschluss über meine Gesundheit geben soll. Es misst durchgehend Puls, Herzschlag und Blutdruck. Zählt meine Schritte und piept penetrant, wenn ich mich an einem Tag zu wenig bewegt habe. Zudem sagt mir eine App auf meinem Handy, wie ich mich gesund ernähren kann. Einfach so verhalten, wie es die Geräte vorschlagen, dann geht`s mir super. Dachte ich.

Ich fühle mich allgemein sehr gesund und fit. Und mit diesen kleinen Geräten wollte ich herausfinden, ob mein Bauchgefühl auch stimmt. Leider sind mein Bauchgefühl und die Gerätchen manchmal ganz unterschiedlicher Ansicht. Kürzlich hat eines abends mit einem penetranten Piepen behauptet, ich hätte den ganzen Tag über nur 20 Schritte gemacht und sei quasi klinisch tot. Ja, kein Wunder, wenn ich es auf dem Waschbecken vergessen habe.

Woher soll denn ein kleines Gerät wissen, ob mein Herz rast, weil ich kurz vor einem Infarkt stehe oder weil ich vielleicht verliebt bin?

Irgendwann hatte ich das Gefühl, ständig überwacht zu werden, gestresst und fremdgesteuert zu sein. Und es war ja auch so. Ich hatte mir von einem kleinen Gerät vorschreiben lassen, wie ich mich fühle. Aber wenn ich ein bisschen auf meinen Körper und mein Bauchgefühl höre, dann weiß ich doch selbst, wie es mir geht. Der menschliche Körper ist ein wahres Wunderwerk der Schöpfung. Unfassbar, wie hervorragend alles ineinander greift und ganz natürlich funktioniert. Und wenn mal etwas nicht stimmt, dann hat mein Körper die Möglichkeit, Signale auszusenden. Schmerz. Unwohlsein oder ein intuitives Bauchgefühl. Und das kann eigentlich jeder Mensch wahrnehmen. Wenn es mir wirklich schlecht geht, gehe ich einfach zum Arzt. Der kann dann überprüfen, ob mein Bauchgefühl stimmt oder nicht. Das Gerät allerdings liegt jetzt in der Schublade, die Fitness-App ist gelöscht. Und es geht es mir ausgezeichnet.

https://www.kirche-im-swr.de/?m=24299