Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


Anstöße SWR1 RP / Morgengruß SWR4 RP

Warum sind die nur so unhöflich? Das habe ich im Flugzeug öfters gedacht. Kaum hat man seinen Platz im Flugzeug eingenommen, bekommt man Sicherheitshinweise. Was  man tun soll, wenn die Luft dünn wird. Dann fällt nämlich eine Sauerstoffmaske aus dem Fach über dem Kopf. Und die Anweisung lautet: ziehen Sie sich diese zuerst selbst über die Nase und helfen Sie erst danach dem Kind neben Ihnen.

Im Notfall soll also jeder erst an sich selber denken. Ja, wie egoistisch ist das denn? Habe ich gedacht.
Aber die Regel lautet: Selbstschutz geht vor Fremdschutz. Und das hat nichts mit Egoismus zu tun, sondern folgt der simplen Logik: Nur wenn ich noch Luft zum Atmen habe, kann ich auch anderen helfen, dass sie auch aufatmen können.

Im Flugzeug ist das klar. Aber wie ist das sonst im Alltag? Auch da gibt es viele, die in der Not anderen helfen wollen. Das ist großartig. Aber Manche helfen  über Ihre Kräfte. Weil sie meinen:  wenn ich es nicht tue, passiert ja nichts.

Und es stimmt ja auch. Was wären wir ohne die vielen Helfer. Die dafür sorgen, dass Kinder eine warme Mahlzeit bekommen. Die Geflüchteten helfen, hier ein neues Leben anfangen zu können.

Aber überall ist es wie im Flugzeug: Wenn ich nicht dafür sorge, dass ich genug Luft bekomme zum Helfen, dann gefährde ich nicht nur mich. Dann helfe ich kurzfristig vielleicht noch ein paar Menschen mehr – aber auf die Dauer kann ich vielen nicht helfen. Weil ich krank werde, weil mir die Luft ausgeht, ich mich über die Maßen verausgabe.  

Jesus sagte mal: Liebe deinen Nächsten wie dich selbst. Man kann das auch andersrum sagen: Liebe dich selbst, pass auf dich gut auf. Damit du stark genug bist, auch deinem Nächsten helfen zu können.

Versorge erst dich selbst mit ausreichend Sauerstoff. Schlafe genug,  habe Freundschaften, pflege Hobbys, sorge für gute Ernährung. All das gibt dir genug Energie, um anderen helfen zu können. Manche strahlen beim Helfen so eine Freude aus, dass es eine Lust ist, sie als Vorbild zu haben.

https://www.kirche-im-swr.de/?m=24284