Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


SWR3 Worte

Reinhardt Müller ist Pfarrer. Aber das Wichtigste in Sachen Religion und Glaube hat er von seiner Großmutter gelernt. Zum Beispiel: Wie kann man eigentlich mit Gott reden?

Komische Frage, hat meine Großmutter gesagt. Ich rede jeden Tag mit ihm. Ist ganz einfach. Wie Kuchen backen: Du suchst deine Sachen zusammen: also Mehl, Butter, Zucker und so weiter, dann knetest du den Teig, lässt ihn dann gehen und wartest ab.
Natürlich wollte ich genauer wissen, was das heißt: Seine Sachen zusammen suchen. Na, antwortete sie: Deine Gedanken sammeln, die dich gerade beschäftigen.
Und das Kneten? Du nimmst nicht alle Gedanken. Wird zu viel Durcheinander. Auch für Gott. Nur zwei drei Dinge, die dich bewegen. Und die sprichst du dir vor.

Und dann wie lange muss ich dann warten, meine Gedanken gehen lassen? Manchmal nur fünf Minuten. Du sprichst dein Gebet und spürst, wie alles um dich herum versinkt.
Und dann breitet sich in dir eine Ruhe aus, wie wenn ein Teig aufgeht. Lecker.

„Tröstet, tröstet…“
Seelsorge in der Verkündigung. Hg. D Joachim-Storch, Zentrum Verkündigung der EKHN

https://www.kirche-im-swr.de/?m=23853