Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


SWR3 Worte

„Glaubst du, dass wir Satten irgendwann mal alles tun, um den Hunger zu beseitigen? Glaubst du, dass Solidarität einmal so weit reichen wird? Das wäre echt ein Sprung.“
Karim sagt das zu seinem Vater Jean Ziegler, dem Sonderberichterstatter der UNO für das Recht auf Nahrung.
Und der antwortet:

„Die Geschichte kennt solche … Sprünge. Ein Beispiel dafür ist die Entstehung des Staates. In einer fernen Epoche trafen die Menschen eine weitreichende Entscheidung. Bis dahin beschränkte sich die Solidarität … mit dem anderen auf die Familie, auf den Clan, auf das Dorf, also auf vertraute Menschen…
Mit der Entstehung des Staates solidarisierte sich der Mensch zum ersten Mal mit anderen Menschen, die er nicht kannte und wahrscheinlich nie kennen lernen würde. Und dennoch entstanden daraus ein Gefühl nationaler Identität, … und ein für alle verbindliches Gesetz.
Es würde genügen, heute noch einen Schritt weiter zu gehen, damit ein Leben in Würde für alle erreichbar und die Erde menschlich wird.“

Jean Ziegler: Wie kommt der Hunger in die Welt. Ein Gespräch mit meinem Sohn
https://www.kirche-im-swr.de/?m=2357