Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


SWR3 Worte

Heute ist Erntedank. Dazu ein Text des Autors Hermann Josef Coenen:

Viele Früchte sind in Gottes Obstkorb.

Und eines dieser Früchtchen, das bin ich.

 

Manche sind wie Stachelbeeren: herb und sauer,

andre zuckersüß wie griechische Rosinen.

Manche sind wie hochgewachsene Stangenbohnen,

andre rund und mollig wie ein Kürbis.

Manche sind geröstet, braun wie Kaffeebohnen,

andre sind vornehm bleich wie Blumenkohl.
 

Manche, die sind scharf wie Paprika und Curry,

andre sind zart, verhalten im Aroma. (…)

Manche, die sind kernig, knackig so wie Nüsse,

andre muss man schälen unter Tränen wie Zwiebeln.
 

Manche, die sind wirklich ungenießbar:

ganz geschmacklos – oder muffig – oder faul.

Manche sind das Hauptgericht in unserem Leben,

andre eher Nachtisch: wie Kompott flambiert.

Jede Frucht schmeckt anders: Du und ich.
 

Viele Früchte sind in Gottes Obstkorb.

Und eines dieser Früchtchen, das bin ich.

 

Quelle:

Hermann Josef Coenen: Meine Jakobsleiter, Patmos Verlag, Düsseldorf 1987, S. 72f.

 

https://www.kirche-im-swr.de/?m=22870