Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


Anstöße SWR1 RP / Morgengruß SWR4 RP

Es ist der 9. November 1938. Morgen werden die Zwillinge Klaus und Beatrix 10. Endlich mal ein besonderer Tag für sie, wo nicht die schöne große Schwester oder der tolle große Bruder im Mittelpunkt stehen. Als es dämmert, hören die Kinder in der Leyentalstrasse in Krefeld  Lärm und Geschrei und Fensterklirren. Später, als es ruhiger wird, schaut die Mutter mal vorsichtig um die Ecke: bei den  Nachbarn sind die Scheiben eingeworfen, Möbelstücke und Bettzeug und Porzellan, sogar Spielzeug und Kuscheltiere sind auf die Straße geschmissen worden. Genauer gesagt: nur bei den jüdischen Nachbarn.  Sie ermahnt die Zwillinge, sich ruhig zu verhalten. An Geburtstagsfreude ist nicht zu denken – bis heute überschattet diese Nacht den Vorabend ihres Geburtstages.

Nie wieder – und – wehret den Anfängen -  das ist  seitdem der Gedanke, der Klaus und Beatrix umtreibt, wenn sie Geburtstag haben.

Und manchmal denken sie: Es geht doch  wieder los. Aufmärsche von Neonazis.  Die Mörderbande des National Sozialistischen Untergrundes NSU.  Es gibt Juden, die sich  in bestimmten Gegenden in Deutschland nicht als Juden zu erkennen geben, weil sie Angst vor ihren Mitmenschen haben. Und die Rechten haben neue Opfer gefunden: Jetzt schreien sie gegen die Islamisierung des Abendlandes. Sie schüren Ängste vor der
so genannten Asylantenflut. Und es bleibt nicht beim Reden: insgesamt sind etwa 520 Straftaten gegen Asylbewerbereinrichtungen registriert worden – und zwar von Jahresbeginn 2015 bis Oktober.

Auch die Zwillinge machen sich Gedanken. So viele Flüchtlinge in so kurzer Zeit, das ist schwierig. Andererseits gab es in der schlechten Zeit direkt nach dem Krieg viel mehr Menschen, die irgendwie untergebracht werden mussten – das hat schließlich auch geklappt. Morgen werden sie 87 Jahre alt - nicht mehr viel Zeit, um den Anfängen zu wehren…Sie brauchen die Jüngeren.

https://www.kirche-im-swr.de/?m=20838