Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


Anstöße SWR1 RP / Morgengruß SWR4 RP

 – Ein Beispiel für Toleranz unter den Religionen

„Die Heiligen kommen“, so heißt es in einem kleinen Dorf in Kerala im Süden von Indien, wenn die Katholische Kirchengemeinde traditionsgemäß ihr Gemeindefest feiert. Die Heiligen kommen – und gemeint sind die Heiligenfiguren, die dabei in einer Prozession durch die Gassen und Straßen getragen werden.

Eine Prozession? Ja, aber eben in der indischen Variante. Trommler peitschen die Stimmung an, Heiligenstatuen werden durch das Dorf getragen, mit Kerzen ziehen die Menschen zur Kirche. Der Gesang und die Gebete der Menschen sind mitunter kaum zu hören. Eine Mischung aus Karneval und Fronleichnam, denke ich mir, als ich auf einer Indienrundreise zufällig in dieses Dorf kam. Heiter, fröhlich, und dann doch wieder ernst und innerlich. Und ein großes Feuerwerk bildet den Abschluss vor der Kirche.

„Die Heiligen kommen“, das sind das zunächst die Heiligenfiguren der Katholiken. Etwa ein Drittel der Bevölkerung ist Katholich. Muslime und Hindus bilden die beiden anderen großen Religionen. Sie leben friedlich in diesem Dorf zusammen. Natürlich beteiligen sie sich nicht an der christlichen Prozession oder gar Abschlussgottesdienst  Aber irgendwie feiern auch Muslime und Hindu mit. Wenn die Prozession an ihren Häusern und Gärten vorbeizieht, stellen sie Kerzen vor ihre Haustür, stellen Figuren in den Garten oder – etwa die Hindus – eigene Götter. Auch Maria, die Mutter Gottes, ist zu sehen. Sie spielt ja im Islam durchaus eine Rolle. Muslime und Hindu grüßen so ihre christlichen Mitbewohner, die Jahr für Jahr ihr Kirchenfest feiern. Sind Kinder dabei, freuen die sich über kleine Süßigkeiten, die ihnen aus der Prozession heraus zugeworfen werden.

Mich hat diese Art des Umgangs unter den Religionen beeindruckt. Kein Misch-Masch und keine  Ablehnung, sondern Achtung und Toleranz. Das Kirchenfest in Kerala in Indien hat mir gezeigt, wie Menschen mit unterschiedlichen Religionen miteinander leben und feiern können. Gemäß der Devise: Wenn Du ein großen religiöses Fest feierst, dann sind wir mit dem Herzen mit dabei. Als Muslime und als Hindus wünschen wir den Christinnen und Christen in unserem Dorf ein schönes Kirchenfest. Jahr für Jahr.

https://www.kirche-im-swr.de/?m=19843