Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


Anstöße SWR1 RP / Morgengruß SWR4 RP

13AUG2007
DruckenAutor*in
Dieses Jahr hat’s mich im Urlaub erwischt. Ich hatte einen Unfall, bin am Strand auf Steinen rumgeklettert und abgerutscht, blöd aufgeschlagen und hab mir die Bänder in der Schulter gerissen. Sehr schmerzhaft und sehr langwierig.
Mit der immer noch lädierten Schulter war ich vor kurzem in der Kirche von Münstermaifeld in der Eifel zu Besuch. Dort ist an der Wand ein überlebensgroßes Porträt des Heiligen Christophorus zu sehen: Der bärenstarke Mann, der das Jesuskind auf den Schultern trägt und durchs Wasser zum anderen Ufer bringt. Tja, den hätte ich am Strand gebraucht, so einen Schutzpatron, der mich auf den Schultern trägt, damit ich nicht stürze. Hab ich im ersten Moment gedacht.
Der Heilige Christoph wird als himmlischer Helfer angesehen, als so etwas wie ein Schutzengel, der einen vor Unglück und Unfall bewahren soll. Deshalb wird er auch gerne in Autos als Plakette ans Armaturenbrett geheftet. So einen wie Christophorus hätte ich also gebraucht, dachte ich, dann wär‘ der Unfall vielleicht nicht passiert.
Wenn ich es mir dann aber näher überlege, dann war der heilige Christoph vielleicht gar nicht so weit weg. Der Unfall hätte viel schlimmer kommen können; ich hab es überlebt, bin nicht schlimmer verletzt, der Kopf blieb weitgehend verschont. Ich hatte schnelle Helfer, die mich aus dem Wasser gezogen haben, ich hatte hilfsbereite Anwohner, die mich ins Krankenhaus gebracht haben, Ärzte, die mich versorgt haben; ich hatte einen Freund, der die Nacht an meinem Bett gewacht hat, meine Frau und meine Tochter, die rund um die Uhr für mich da waren. Ich hatte viel Glück, kann ich sagen. Oder einen guten Schutzengel. Einen, wie Christophorus, mit vielen Gesichtern: Den Gesichtern von all den genannten und weiteren Helfern.
Mögen auch Sie einen guten Begleiter haben, wenn Sie unterwegs sind, damit Sie heil und gesund heimkommen. Einen wie den Heiligen Christophorus. Und mögen Sie auch einen finden, der Sie trägt, wenn es im Alltag zu schwer wird!

https://www.kirche-im-swr.de/?m=1980