Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


Anstöße SWR1 RP / Morgengruß SWR4 RP

„Entgiften, Entspannen, Mitte finden“ so überschreibt eine Journalistin ihren Artikel über Fastenkuren.* Hierfür hat sie die Angebote von zwei verschiedenen Hotels ausprobiert. Und dabei durchaus positive Erfahrungen gemacht.

Entgiften: Das geschah in diesen Fastenkuren ganz klassisch: Die Ernährung wurde umgestellt. Bei dem einen Hotel gab es fast nichts – Heilfasten – und bei dem andern eine sehr abwechslungsreiche aber in erster Linie vegetarische Kost.

Entspannen, Mitte finden: Hierzu trugen eine ganze Reihe von heiltherapeutischen Anwendungen bei: Massage, Schlammbäder, Sauna und andere Angebote aus dem Bereich der Wellneskultur, auch Yoga und Gespräche mit Ärzten waren dabei.

Fasten gibt es auch im religiösen Bereich. Und beim ersten Hinsehen kann man durchaus Ähnlichkeiten zwischen dem Fasten, wie es in den großen Religionen geübt wird, und den Angeboten der Hotels entdecken.

Entgiften durch Veränderung der Essgewohnheiten: Seit jeher ein wichtiger Bestandteil des religiösen Fastens. Ob in der christlichen Fastenzeit oder im muslimischen Ramadan – Speisevorschriften spielen eine große Rolle.

Entspannen und Mitte finden: Beim religiösen Fasten gibt es hierfür anstelle von Wellnessangeboten Gebet und Meditation. In allen Religionen ist dies – neben Verzicht bei Essen und Trinken - die zweite Säule des Fastens. Und beten kann auch „entspannen“, weil es herausführt aus dem täglichen Kleinklein. Und es lässt mich meine „Mitte finden“ in der Frage: Wer bin ich vor meinem Gott?

Was aber den Fastenkuren der Hotels fehlt, ist die dritte Säule des religiösen Fastens: Das Almosen geben: In allen Religionen, ob Judentum, Christentum oder Islam: Teilen von Besitz, abgeben von Reichtum, sich einsetzen für die Armen, ist fester Bestandteil des Fastens. Beim religiösen Fasten geht es eben nicht nur darum, die eigene Mitte zu finden, für das eigene Wohl zu sorgen, es geht immer auch um das Wohl der andern. Und darin unterscheidet sich das religiöse Fasten von den Angeboten der Hotels. Und das ist auch gut so. 

* Nicole Mieding: Entgiften, Entspannen, Mitte finden. In: Journal der Rhein-Zeitung Koblenz 21.02.2015

 

https://www.kirche-im-swr.de/?m=19298