Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


Anstöße SWR1 RP / Morgengruß SWR4 RP

„Leben ist das, was passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen“, das soll der Popstar John Lennon gesagt haben. Und manchmal denke ich: stimmt!
Denn das passiert doch ziemlich oft: Da hat man sich einen Plan gemacht und dann kommt es doch ganz anders.
Manche Pläne werden durch schreckliche Ereignisse durchkreuzt. Bei meinen Großeltern war das der Krieg. Der hat das Leben vieler Menschen verändert. Viele haben damals ihre Ausbildungsstelle nicht mehr angetreten, weil plötzlich Zuhause jede Hand gebraucht wurde. Und viele mussten fliehen, alles hinter sich lassen, ihr Zuhause, ihre Pläne und Träume.
Und trotzdem ist Leben passiert.
Für mich ist die Weihnachtsgeschichte ein Beispiel dafür.
Maria und Josef hatten sicher ihre Pläne. Jung und frisch verlobt – da träumt man von einer rosigen Zukunft, vielleicht auch von Nachwuchs. Und genau dafür braucht es oft ein bisschen Planung. Schließlich will man der Familie ja etwas bieten, ein schönes Zuhause, Sicherheit, Zukunft.
Aber dann wurde Maria schwanger und alles ist anders gekommen als geplant. Denn Jesus ist ja nicht zu Hause geboren worden, sondern in der Ferne, unter ziemlich aufregenden Umständen.
Die frischgebackene Familie konnte auch nicht wie geplant nach der Geburt zurück nach Nazareth, wo ihr Zuhause ist. Sie musste flüchten. Der damalige König Herodes hatte nämlich eigene Pläne – und es auf das Leben Jesu abgesehen.
Deshalb lässt die kleine Familie alle ursprünglichen Pläne sausen und setzt sich ab ins Ausland, nach Ägypten.
So haben die Eltern Maria und Josef ihrem Kind das Leben gerettet.
Weil sie ihre Pläne über den Haufen geworfen haben, weil sie viel hinter sich gelassen haben, hat die Familie überlebt. Und ihr Kind Jesus konnte groß werden und die Welt verändern. Zum Guten.
Die Weihnachtsgeschichte, die wir in den vergangenen Tagen gefeiert haben, hat für mich eine bleibende Botschaft. Sie sagt mir: Leben ist möglich und passiert - sogar dann, wenn ich gezwungen bin, meine Pläne aufzugeben und ganz neue Wege zu suchen.
Wenn Gott mitgeht, passiert Leben. Auch wenn man es in der Situation kaum glauben kann.

https://www.kirche-im-swr.de/?m=18895